Deinterlacingfehler per DXVA

Discussion in 'Codecs' started by protonenpumpe, January 4, 2011.

  1. protonenpumpe
    • Premium Supporter

    protonenpumpe MP Donator

    Joined:
    December 20, 2009
    Messages:
    59
    Likes Received:
    15
    Ratings:
    +15 / 0
    Home Country:
    Germany Germany
    Hallo zusammen,

    ich habe seit einiger Zeit damit zu kämpfen, eine ordentliche Bildqualität beim Live-TV (SD) zu erreichen.
    Bis vor kurzem hatte ich eine NVidia Geforce 9500GT verbaut. Abgesehen davon, dass ich die Farbwiedergabe irgendwie zu hell und verwaschen empfand, hatte ich hier beim TV schauen sehr oft den Effekt, dass scheinbar das Deinterlacing nicht 100%ig funktionierte (Cyberlink Power DVD 7 MPEG-2 - Codec). Immer wieder zwischendurch traten vereinzelte Kammbildungen bei Bewegungen auf, zwar immer nur kurz, aber dennoch (für mich) störend.
    Also habe ich zunächst auf ffdshow als Decoder gewechselt und den YADIF-Deinterlacer mit Framedoubler die CPU stressen lassen. Das lief zwar nur glatt, wenn ich nach dem Umschalten immer so 5 Sekunden zurückgespult habe, aber immerhin...

    Leider hat die Bildqualität insgesamt dadurch gelitten. Alles war im Vergleich zum Hardware-Deinterlacing unschärfer, Details verwaschen. Auch ein "rumschrauben" an den ffdshow-Einstellungen half nicht.

    Also habe ich mir eine ATI Radeon HD5570 zugelegt, in der Hoffnung, dass diese das Problem besser bewältigt... Fehlanzeige: Mit DXVA-fähigem Decoder jetzt wieder die gleiche Problematik wie zuvor. Alle paar Sekunden bis Minuten wirkt das Bild kurzzeitig, als wäre der Deinterlacer ausgefallen (sieht manchmal auch so aus, als wäre nur ein Teil des Bildes betroffen?!?). Alle Catalyst-Einstellungen habe ich mittlerweile durch : Postprocessing-Effekte einzeln an- und ausgeschaltet, Deinterlacer nacheinander auf Bob, Adaptiv, Motion Adaptive, Vector Adaptive und Automatic gestellt, Pulldown-Erkennung an- und aus, Enforce smooth Video Playback an- und aus - keine Wirkung!
    Auch den Codec habe ich testweise auf den ATI-MPEG-Decoder geändert. Ebenfalls ohne sichtbare Auswirkung.

    Kann das ein Treiberproblem sein? Haben andere unter Euch ähnliche Erfahrungen oder einen Tipp, wie ich 576i flüssig dargestellt bekomme?

    Servus TV (1080i) läuft übrigens völlig problemlos...



    Bin für jeden Hinweis dankbar.
    Gruß
    pp
     
  2. Google AdSense Guest Advertisement



    to hide all adverts.
  3. barney13

    barney13 Portal Pro

    Joined:
    April 14, 2010
    Messages:
    507
    Likes Received:
    34
    Location:
    Osnabrück
    Ratings:
    +35 / 0
    Home Country:
    Germany Germany
    Show System Specs
    AW: Deinterlacingfehler per DXVA

    Also ich würde es mal mit PDVD10 Codec aus dem HDPack versuchen. Den nutze ich für HDTV und SDTV ohne Probleme. Allerdings habe ich eine nVidia.
     
  4. protonenpumpe
    • Premium Supporter

    protonenpumpe MP Donator

    Joined:
    December 20, 2009
    Messages:
    59
    Likes Received:
    15
    Ratings:
    +15 / 0
    Home Country:
    Germany Germany
    AW: Deinterlacingfehler per DXVA

    Danke für den Tipp!

    Habe zwar nicht das HD-Pack installiert, sondern die CLVsd.ax von der PowerDVD 10 -Trial auf meinem HTPC registriert, aber nach ca. 2-stündigem Testlauf scheint es jetzt wirklich gut zu laufen.
    Hätte nicht gedacht, dass es tatsächlich am Codec liegt (da ja vorher bereits mit zwei verschiedenen getestet...).

    Werde weiter berichten, falls doch noch ähnliche Probleme auftreten, bis dahin vielen Dank...


    Grüsse
    pp
     
  5. protonenpumpe
    • Premium Supporter

    protonenpumpe MP Donator

    Joined:
    December 20, 2009
    Messages:
    59
    Likes Received:
    15
    Ratings:
    +15 / 0
    Home Country:
    Germany Germany
    AW: Deinterlacingfehler per DXVA

    Da bin ich wieder...

    im Großen und Ganzen läuft es zwar scheinbar flüssiger, allerdings treten dann und wann noch immer diese "Artefakte" auf. Jedoch scheint sich dies idR auf die privaten Sender zu beschränken. Es nimmt eher die Form von kurzen "Rucklern" an, als würde die Bildwiederholrate für einen kurzen Moment sinken.
    Zum Vergleich: Es schaut aus, als wenn man mit ffdshow YADIF mit Framedoubler nutzt und letzteren für einen kurzen Moment aus- und wieder einschaltet. Das einzige, was jetzt (mit dem PowerDVD 10-Filter) offenbar nicht mehr auftritt, sind die Interlacinglinien (Kammbildung), welche noch mit dem PowerDVD 7-Filter sichtbar waren.

    Das ist jetzt zwar kein Weltuntergang und meiner Frau fällt das erst gar nicht auf, aber es nervt mich einfach, wenn's nicht 100%ig rund läuft. Das komische ist, dass ich mich nicht an derartige Phänomene erinnern kann, als ich das System Ende 2008 eingerichtet und noch mit der Onboard-ATI HD3200 betrieben habe... Möglicherweise doch ein Treiberproblem??

    Wenn also jemand noch einen Tipp mit mir teilen mag, wie ich dieses Problem"chen" angehen kann, würde ich mich wirklich freuen.

    Grüsse

    pp
     
  6. barney13

    barney13 Portal Pro

    Joined:
    April 14, 2010
    Messages:
    507
    Likes Received:
    34
    Location:
    Osnabrück
    Ratings:
    +35 / 0
    Home Country:
    Germany Germany
    Show System Specs
    AW: Deinterlacingfehler per DXVA

    Hast Du zufällig eine nVidia zum Testen zur Hand. Ich les bei ATI öfter von Problemen als bei nVidia
     
  7. diskeeper

    diskeeper Portal Pro

    Joined:
    January 5, 2007
    Messages:
    6,109
    Likes Received:
    400
    Gender:
    Male
    Location:
    Dortmund
    Ratings:
    +417 / 0
    Home Country:
    Germany Germany
    Show System Specs
    AW: Deinterlacingfehler per DXVA

    ich würde vermuten das dieses ruckeln von einer schlechten sync. zwischen bild und ton kommt.
    also mal in richtung audiorender suchen, event. hilft reclock dir da weiter.

    kann auch sein das du dir durch zu viel "codec gebastel" da was versaut hast,
    dann würde wahrscheinlich das neu aufsetzen des system weiter helfen.
     
  8. protonenpumpe
    • Premium Supporter

    protonenpumpe MP Donator

    Joined:
    December 20, 2009
    Messages:
    59
    Likes Received:
    15
    Ratings:
    +15 / 0
    Home Country:
    Germany Germany
    AW: Deinterlacingfehler per DXVA

    Bezüglich der NVidia : Wie im ersten Post bereits gesagt: Ich hatte vorher eine 9500 GT und damit war das Ergebnis noch schlechter (ganz zu schweigen von der Bildqualität).

    diskeeper : wenn es mit dem Audio-Renderer zu tun hat, warum tritt das Problem dann nur bei Interlaced Material und dabei auch nur bei MPEG2-Streams auf?
    Was die Codecs betrifft: laut Graphedit steht sich da nix im Weg und nur auf eine vage Vermutung hin möchte ich mir nicht die (vermutlich tagelang andauernde) Arbeit machen, alles neu aufzusetzen. Ganz abgesehen davon, dass meine Frau mich vermutlich erwürgen würde....


    Wie gesagt: es sind keine Ruckler wie bei Framedrops, sondern schaut wirklich aus, als wenn mittendrin die Deinterlacingmethode kurzzeitig gewechselt würde (von Bob auf field blend oder so).


    Trotzdem :D für die Antworten
     
  9. diskeeper

    diskeeper Portal Pro

    Joined:
    January 5, 2007
    Messages:
    6,109
    Likes Received:
    400
    Gender:
    Male
    Location:
    Dortmund
    Ratings:
    +417 / 0
    Home Country:
    Germany Germany
    Show System Specs
    AW: Deinterlacingfehler per DXVA

    also du hast kamm effekte?
    was für einen codec genau setzt du jetzt ein? pdvd?
    wenn ja welchen, den video o. den video/sp?
    welchen audiocodec?

    hast du vsync im ccc eingeschaltet und auf was für eine bildfreq. und auflösung ist die grafikkarte eingestellt.
     
  10. protonenpumpe
    • Premium Supporter

    protonenpumpe MP Donator

    Joined:
    December 20, 2009
    Messages:
    59
    Likes Received:
    15
    Ratings:
    +15 / 0
    Home Country:
    Germany Germany
    AW: Deinterlacingfehler per DXVA

    Mit dem PDVD7-Filter zwar nur dezent und kurzzeitig, aber: ja. Währenddessen scheint die Bildrate von 50 auf 25 fps zu sinken.
    Mit dem PDVD10-Filter sind mir zumindest die Kammeffekte noch nicht aufgefallen, die kurzzeitige Reduktion der Bildrate jedoch schon.
    Wie gesagt: es betrifft vorwiegend die privaten Sender und fällt vor allem bei Sendungen mit vielen "Bild-in-Bild-Einblendungen" auf, z.B. ist's mir besonders am Sonntag auf VOX beim "Promi-Dinner" aufgefallen.

    Genau, PDVD 10.

    Video/SP,
    den anderen hatte ich getestet, doch scheint hiermit die Hardwareunterstützung nicht zu laufen, da sämtliche Veränderungen im CCC (Deinterlacingmethode, Postprocessing) keine Wirkung zeigten.

    ffdshow mit passthrough für AC3 und DTS

    Vsync ist an, Display ist bei TV standardmäßig auf 1080p50 eingestellt.


    [SHIFT]+[1] zeigte bisher maximal 6 Framedrops innerhalb von 15 Minuten.

    Grüsse
    pp
     
  11. Ponyriemen
    • Premium Supporter

    Ponyriemen MP Donator

    Joined:
    July 9, 2007
    Messages:
    2,570
    Likes Received:
    111
    Gender:
    Male
    Location:
    /root/home
    Ratings:
    +111 / 0
    Home Country:
    Germany Germany
    AW: Deinterlacingfehler per DXVA

    6 Framedrops in 15 Minuten ist doch nicht viel... ;)
     
Loading...

Users Viewing Thread (Users: 0, Guests: 0)

  1. This site uses cookies to help personalise content, tailor your experience and to keep you logged in if you register.
    By continuing to use this site, you are consenting to our use of cookies.
    Dismiss Notice
  • About The Project

    The vision of the MediaPortal project is to create a free open source media centre application, which supports all advanced media centre functions, and is accessible to all Windows users.

    In reaching this goal we are working every day to make sure our software is one of the best.

             

  • Support MediaPortal!

    The team works very hard to make sure the community is running the best HTPC-software. We give away MediaPortal for free but hosting and software is not for us.

    Care to support our work with a few bucks? We'd really appreciate it!