Kaufberatung HTPC (1 Viewer)

Alf_Jack

New Member
August 3, 2014
2
0
Home Country
Germany Germany
Hallo zusammen,

erst mal vorab wir sind absolute Neulinge auf diesem Gebiet und suchen ein wenig Hilfe und Unterstützung :)
Mit dem Umzug zum Jahresende haben wir uns entschieden unser Mediensystem auf einen HTPC umzustellen.
Hierzu sind schon ein paar Gedanken zusammengeflossen und es wurden einige (vermutlich zu wenige) Seiten in diversen Foren gelesen.
Geplant ist ein System, mit dem sowohl Fernsehen ( SAT ), DVD / Blue Ray, Diashow und Musik hören möglich sein soll.
Wir uns mal eine Konfiguration zusammengestellt und würden gerne eure Meinungen und Anregungen hierzu hören.

Prozessor:


CPU 115 INTEL Core i3-4130T 2,9 GHz 3 MB 35W

CPU-Kühler:


Kühler ARCTIC ALPINE 11 (PWM)

Mainboard:


MB ASUS 1150 Z87M-Pro

RAM:


RAM DDR3 8 GB /1333 Mhz Kingston Valueram 2x4GB CL9

Grafikkarte:


Gainward GeForce GT 610 1GB DDR3 PCIe DVI/HDMI/VGA Retail

1.Festplatte:


SSD SATA 60 GB 2,5 Corsair Force Series 3 SATA III

2.Festplatte:


SATA3 1000 GB WD ECO Silent ( Caviar Green)

Laufwerk:


DVD / BR SATA Samsung SN-506 BB

Gehäuse:


OriginAE HTPC Aluminium S10V

Netzteil:


Netzteil 300W Enermax Triathlor 82+

Betriebssystem:


Microsoft Windows 8.1 Pro

TV-Karte:


DVB-S2 PCIe Dual Mystique SaTiX S2 V3

Soundkarte:


onboard

Grüße

Alf_Jack
 

larry_S

MP Donator
  • Premium Supporter
  • December 11, 2008
    1,430
    157
    Home Country
    Germany Germany
    Ich würde keine T-CPU verwenden. Im Leerlauf sind die normaler genauso sparsam. Nur unter Last brauchen die Ts weniger. Das liegt aber unter anderem auch daran, dass diese langsamer sind.

    Eine sparate Grafikkarte ist nicht erforderlich. Onboard reicht hier.

    Der Speicher sollte 1600er Geschwindigkeit haben und auf dem Kompatiblitätsliste des Mainboardherstellers stehen.

    Ein Z87 Chipsatz ist hier nicht notwendig. Hier würde ich eher einen aktuellen H97 nehmen. Ein H87 oder B85 Chipsatz würde aber auch ausreichen.

    Bei der SSD würde ich mindestens eine mit 128 GB verwenden. Kostest nur unwesentlich mehr. Das beste Preis-Leistungsverhältnis dürfte aktuell bei 256 GB sein.

    Festplatte würde ich auch etwas größer nehmen. 1 TB ist mit Aufnahnen recht schnell voll. Und größere Platten haben einen besseren Preis je TB.

    Gruß
    Larry
     

    Lehmden

    Retired Team Member
  • Premium Supporter
  • December 17, 2010
    12,413
    3,849
    Lehmden
    Home Country
    Germany Germany
    Hi.
    Eine sparate Grafikkarte ist nicht erforderlich. Onboard reicht hier.
    Reicht hier nicht nur, sondern ist sogar deutlich leistungsfähiger als die GT610. Willst du etwas leistungsfähigeres als die HD4400 musst du schon in die Klasse einer GTS 750 vorstoßen. Und selbst die 750 ist im reinen HTPC Betrieb, also bei Video Wiedergabe und Umrechnung eher unterlegen. Die GT610 hingegen sieht absolut kein Land gegen die IGPU.

    Vielleicht hast du ja Interesse am Baubericht meines Systems, welches gar nicht sooo weit weg von deinem und erst 2 Monate alt ist.
    https://forum.team-mediaportal.com/threads/unsichtbare-kraft-mein-neuer-alleskönner.126319/
    Was in dem Posting noch nicht erwähnt wurde, ist das ich kürzlich meine TV Karte ausgetauscht habe gegen eine DigitalDevices CineS2. Ich hatte mir, weil ich es besonders ordentlich machen wollte, einen heimtückischen Fehler in die Antennen- Kabulage eingehandelt. Hab eine Dose gekauft, die ausdrücklich für 2 mal SAT Anschluss vorgesehen ist. Bisher hatte ich die Kabel einfach direkt an die TV Karte angeschlossen. Die Dose hat den Effekt, das die Tuner nicht mehr unabhängig voneinander arbeiten konnten. Dadurch sah es so aus, als ob meine DVBSky (übrigens nahezu baugleich mit deiner geplanten Mystique) am Sterben war. Aus Verzweiflung hab ich dann zum Besten gegriffen, was aktuell zu bekommen ist... Tatsächlich hatte die DVBSky aber gar nichts, im Gegenteil kam sie sogar besser mit dem verkorksten Kabel zurecht als die CineS2. Trotzdem habe ich die DD nicht zurückgeschickt. Denn jetzt mit wieder funktionierender Verkabelung merkt man doch das sie besser als die DVBSky ist. Muss sie ja auch, wenn sie schon doppelt so viel kostet...

    Nachdem ich den Wurm aus dem Kabel raus habe, ist mein System wirklich ein Gedicht. Sauschnell, leise, unsichtbar und absolut zuverlässig...
     

    radical

    Portal Pro
    December 16, 2010
    1,466
    191
    Home Country
    Germany Germany
    Das Enermax Netzteil gilt nicht gerade als Leisetretter. Aus eigener Erfahrung würde ich dir eher das bei Quiet L8 300W empfehlen.
     

    Alf_Jack

    New Member
    August 3, 2014
    2
    0
    Home Country
    Germany Germany
    Danke schonmal für diesen ersten Input ;)

    Habe jetzt nochmal ein paar Infos eingeholt und möchte das System als Client und Server zugleich nutzen.

    Hierzu nochmals eine Konfig zu der ich mich über ein paar Meinungen freuen würde.

    Fanless Mini III Gehäuse Fanless Mini III Gehäuse black


    Mainboard Fanless Mini III Mainboard Gigabyte GA-H97N-WIFI 0


    Intel CPU i5/i7/ Haswell intel Core i5-4590S 4x 3.0 - 3.7GH


    Arbeitsspeicher DDR3-1600 8GB DDR3-1600 Kingston Hyper X 2x4GB


    SSD SATA3 120GB Samsung 840 EVO


    Festplatte 2000GB [2.5"] WD Green 5.400-7.200RPM


    DVD/Blu-Ray-Laufwerk Blu-Ray slot in Panasonic UJ265


    Fernbedienung Fernbedienung Media Center Edition X10


    DVB-S Satellit TV-Karte DigitalDevices Cine S2 DVB-S Dual HD


    Microsoft Windows Windows 8.1 64Bit

    Zu einem späteren Zeitpunkt soll noch eine NAS mit dazu kommen.

    Gruß

    Alf_Jack
     

    wbr80

    Portal Member
    April 6, 2012
    46
    1
    DA / Hessen
    Home Country
    Germany Germany
    Moin Alf_Jack,

    man sieht, dass Du dir Gedanken zum Thema gemacht hast, ich hätte jedoch kleine Verbesserungsvorschläge.

    Die HDD(s)

    Bei der SSD gehe ich davon aus, dass Du diese rein fürs Betriebssystem vorgesehen hast, also nicht für den Timeshift Puffer, denn die ständigen Schreibzugriffe auf die SSD würden diese in relativ kurzer Zeit "auslutschen".

    Hintergrund ist, dass SSDs bei jedem Schreibzugriff "leiden" und nach einer bestimmten Anzahl von Schreibzugriffen die Zellen der SSD (vergleichbar mit den "Sektoren" einer HDD) nicht wieder beschrieben werden können. In deinem Fall sind das laut Hersteller 72 TBW.
    TBW steht für "Terrabyte written", sprich nachdem insgesamt 72 TB auf die SSD geschrieben wurden ist das Lebensende der SSD erreicht. Das klingt erstmal viel, aber wenn man sich vor Augen führt, dass 1 Stunde in HD bis zu 8GB belegen können, ist nach 9000 Stunden Timeshifting Schicht im Schacht. 9000h = 375 (komplette) Tage. Bei 9h Nutzung täglich ist also die Grenze nach knapp 3 Jahren erreicht.

    Bei der HDD tu dir bitte selbst einen großen Gefallen und entscheide dich nicht, niemals, never ever für eine "green" oder "eco" HDD!
    Ich habe beruflich täglich mit PC-/Serverhardware zu tun und es gibt wirklich nichts was sich so negativ in mein Gedächtnis eingebrannt hat wie die WD Green - Serie ! Die Dinger sind schinbar nur für ein paar Stunden Betrieb pro Tag ausgelegt, was bei unseren Ansprüchen in kurzer Zeit zu einem Ausfall der Platte führt. Hier spart man immer am falschen Ende !
    Ich empfehle mindestens die WD Blue-Series, wobei die auch noch nicht auf Dauerbetrieb ausgelegt sind.
    In meinem "großen" PC sind 6 Black-Series am Werk, was aber für ein MediaCenter übertrieben ist, mein MP läuft mit WD Purple HDDs, die RED-Series ist genauso zu empfahlen, wobei die Purple etwas leiser sind als die Red.


    Das Mainboard

    Schickes Board, wenn Du für die Zukunft gewappnet sein willst um später mal HDDs hinzu zu fügen würde ich ein Board mit mehr als 2 S-ATA Ports wählen. In meinem System habe ich ein AsRock H97M-ITX/ac verbaut. 5 S-ATA Ports mit RAID 5 Funktion und WiFi/Bluetooth onboard !

    CPU

    Ein i5 reicht dicke ! Bei mir läuft der i3 4130T spitzenmäßig, der langweilt sich eher noch.
    Hier sollte der Grundsatz lauten: Weniger Leistung (max 35W) --> weniger Hitze --> langsamere Lüfter --> leiser PC

    NAS


    Die Idee hatte ich aus, ein MP mit einer NAS zu vereinen.
    Wenn's dich interessiert, hier meine Systemvorstellung.

    Wenn du Fragen hast, hau mich gerne an
    #wbR
     

    Golf4

    Portal Pro
    August 18, 2006
    2,723
    219
    Dunkeldeutschland
    Home Country
    Germany Germany
    Moin moin,
    wenn du einmal angefangen hast mit MP aufzunehmen sind auch 2TB schnell voll.
    Man wird dann zum Jäger und Sammler, das ist wie ne Seuche ;)
    Bin mit meinem TV-Server fast wieder am Limit, und da ist fast nur MP-Zuegs (mit Backups) drauf:

    Also am besten gleich mit ner 3TB-WD-Red o.ä. anfangen.
    Grüße!
     

    Lehmden

    Retired Team Member
  • Premium Supporter
  • December 17, 2010
    12,413
    3,849
    Lehmden
    Home Country
    Germany Germany
    Hi.
    Weniger Leistung (max 35W) --> weniger Hitze --> langsamere Lüfter --> leiser PC
    Im Prinzip stimmt das. Aber die TDP ist nur bei Maximal- Last interessant, welche man im Alltag nie erreicht. Mein i5 hat eine TDP von 85 Watt. Trotzdem nimmt mein ganzes System mit 10 internen und 4 USB Festplatten, 8GB RAM, Mainboard, extra SATA Controller, Cine S2 sowie einem Drucker (im Standby) beim Filme umcodieren also bei 100% CPU Last nur gut 60 Watt (gemessen) aus der Leitung. Ich kann sogar den Lüfter vom (zugegeben riesigen) CPU Kühler abklemmen ohne das die CPU zu heiß wird. Im Idle oder bei weniger Last ist der Verbrauch der "T" und der "normalen" nahezu identisch. Die T CPU sind nur für z.B. voll passiv gekühlte Mini- Systeme interessant, damit die Hitze sicher in einem definierten Bereich bleibt. Sonst rechnet sich der Aufpreis für den T nicht. Wirklich messbar Strom spart man damit leider nicht.
     

    wbr80

    Portal Member
    April 6, 2012
    46
    1
    DA / Hessen
    Home Country
    Germany Germany
    Das stimmt wohl.
    Die Temperatur ist natürlich primär davon abhängig, wie viel ich meinem System abverlange.
    Ob ich nun auf einem i3 beispielsweise einen HD-Film abspiele oder auf einem i5-System, die "Arbeit", die die CPU verrichten muss ist hier identisch, also sollte auch die Leistungsaufnahme und damit die Temperatur identisch sein.

    Wie Lehmden hier korrekterweise anmerkt, limitiert man durch Verwendung einer T-CPU lediglich das Maximum an Leistungsaufnahme respektive Temperatur.

    Da ich neben meinem HTPC noch einen großen i7 incl GTX770 am laufen habe, der die "harten" Fälle wie z.B. recodieren von HD-Material übernimmt und die HTPC/NAS Kombination ein Dauerläufer ist waren mir die paar Euronen mehr egal. Leistungsmäßig bin ich auch voll zufrieden.

    Wer auf dem HTPC noch "Arbeit" verrichten will ist mit einem i5 sicherlich besser beraten !

    Ich wollte lediglich aufzeigen, dass ein i3-T voll und ganz ausreichend ist um ein MP ohne Probleme zu betreiben.
    Nach oben ist immer Luft, aber wer vorhat ein MP mit i7 Power zu versorgen will wahrscheinlich auch mehr Leistung abverlangen und das wird dann wohl eher kein leises System ;)

    #wbR
     

    Users who are viewing this thread

    Similar threads

    Verkauft
    Verkauft
    Verkauft wird ein kompletter HTPC bestehend aus: OrigenAE S10V Gehäuse in schwarz ASUS STRIX Z270G Intel Celeron G3930 mit...
    Replies
    1
    Views
    234
    Hallo, Wegen Umstieg auf SAT>IP verkaufe ich meinen HTPC: Motherboard ASUS AT3IONT-I mit 4 GB RAM, inklusive Anleitung und Treiber-CD Gehäuse: Frontier (JCP) MW-100, ohne Netzteil, kann aber leicht gegen ein "Standard Netzteil mit einem Ausgang von 12V=, 5A ersetzt werden. HDD: Western Digital Scorpio Blue WD3200BPVT 320GB 5400 RPM...
    Hallo, Wegen Umstieg auf SAT>IP verkaufe ich meinen HTPC: Motherboard ASUS AT3IONT-I mit 4 GB RAM, inklusive Anleitung und...
    Hallo, Wegen Umstieg auf SAT>IP verkaufe ich meinen HTPC: Motherboard ASUS AT3IONT-I mit 4 GB RAM, inklusive Anleitung und...
    Replies
    0
    Views
    547
    Es hat zwar gedauert (und es wird noch länger dauern, bis ich in der Wohnung bin), aber der neue Rechner ist zusammen gebaut und läuft. Nochmal vielen Dank an Lehmden für die Beratung. Habt ihr eine Idee wegen des etwas lauten Lüfters, kann man den irgendwie anders einstellen? Edit: Aah, übers Bootmenu auf Silent gestellt und er ist...
    Es hat zwar gedauert (und es wird noch länger dauern, bis ich in der Wohnung bin), aber der neue Rechner ist zusammen gebaut und...
    Hallo Zusammen, ich brauche mal wieder Rat in Sachen neues Gehäuse für meinen HTPC. Ich bin in der Hinsicht Laie (ja, ich weiß...
    Replies
    32
    Views
    7K
    Siehe auch hier: "How to tuning MPextended". Mein Problem war letztlich eine ffmpeg Version zu finden, die mit meinem alten SandyBridge funktioniert. Die, die ich jetzt aktuell laufen habe, liegt bei mir bei konsequent ~25% Auslastung, während die aktuelle Version qsv auf meinem System nicht unterstützt und das System mit 60-90%...
    Siehe auch hier: "How to tuning MPextended". Mein Problem war letztlich eine ffmpeg Version zu finden, die mit meinem alten...
    Hallo zusammen, Ich lese schon lange mit und habe MP1 von 2009-2014 zu Hause mit mehreren Clients betrieben. Gewisses Vorwissen ist...
    Replies
    29
    Views
    5K
    HTPC 11TB HD/240 GB SSD/240 GB SSD/ 8GB RAM/ LG Blue Blu-ray LW/DVB-C Intel Core i5 4570 Prozessor 3,2GHz Gehäuse SilverStone: SST-CW03B-MT mit LCD Monitor 4 Lüfter Integriertes 7-Zoll-Touchscreen-Display, unterstützt Full-HD-Auflösung von 1080 64-Bit und 32-Bit Windows XP / MCE / Vista/Win7/Win8/Win10-kompatibel Inklusive...
    HTPC 11TB HD/240 GB SSD/240 GB SSD/ 8GB RAM/ LG Blue Blu-ray LW/DVB-C Intel Core i5 4570 Prozessor 3,2GHz Gehäuse SilverStone...
    HTPC 11TB HD/240 GB SSD/240 GB SSD/ 8GB RAM/ LG Blue Blu-ray LW/DVB-C Intel Core i5 4570 Prozessor 3,2GHz Gehäuse SilverStone...
    Replies
    0
    Views
    2K
    Top Bottom