MediaPortal Server/Client (1 Viewer)

maxgoebi

Portal Member
April 16, 2009
8
0
Hallo!

Ich würde gerne einen zentralen Server (mit TV, Audo, und Video Files) (Desktop) benutzen, um Mediaportal Clients (Laptops) mit Medien zu versorgen. Nicht nur mit TV-Programmen (das ginge glaube ich mit dem TV-Server), sondern auch so dass die Clients die gleichen Filme, Serien und Audio Files zu sehen bekommen. Also die Datenbank mit den Medienifos auf dem zentralen Server liegt...

Ist sowas überhaupt möglich, und braucht man dazu den TV-Server?
 

ZakMcKracken

MP Donator
  • Premium Supporter
  • April 8, 2007
    75
    3
    39
    Hessen - Homberg Efze
    Home Country
    Germany Germany
    Jawohl - Meine Empfehlung dentiert hier ganz klar zum WHS mit TVServer. Der Ordner für die Mediaportal Datenbanken wird in der mediaportaldirs.xml entsprechend auf ein Netzlaufwerk gelegt, schon hat man Zentralen zugriff auf die Datenbanken!

    Ich betreibe meinen WHS zur zeit in folgender Konfig:

    AMD Phenom 9950
    4 GB DDR-2 800 Corsair
    500 GB System und Datenplatte 1
    2x 1TB WD Caviar Green Datenplatte 2+3
    2x 160GB Samsung Barracuda für Timeshift
    1x 320GB für Aufnahmen

    TV Karten:
    2x KNC One DVB-S
    1x TechnoTrend Budget S2-3200 für HD
    1x Terratec DVB-S Cinergy 1200
    1x Terratec DVB-T 2400 iDT DualTuner

    Das ganze betreibe ich an einem Netgear Smart Managment Switch mit für die Clients und TVServer eingerichtet VLAN und Prioisierung .. einwandfreie, geile Angelegenheit :)
     

    larry_S

    MP Donator
  • Premium Supporter
  • December 11, 2008
    1,441
    167
    Home Country
    Germany Germany
    Ich persönlich hoffe ja, dass die DBs irgendwann mal alle auf dem SQL-Server laufen. Da gibt es dann definitiv keine Probs mehr. Und die Geschwindigkeit sollte dabei auch nochmal zulegen.

    Gruß
    Larry
     

    ZakMcKracken

    MP Donator
  • Premium Supporter
  • April 8, 2007
    75
    3
    39
    Hessen - Homberg Efze
    Home Country
    Germany Germany
    Das hoffe ich allerdings auch, vorallem wäre dann auch ein externer Zugriff mit einem entsprechendes Verwaltungstool möglich! Ich kann leider auch nicht nachvollziehen warum sich so einige gegen den SQL Server wehren, letztlich ist genau dieses Client/Server Prinzip das was die Zukunft fordert! Aber ich glaub das weiss das MP Team selbst und hat das auch mit der einführung des TVServers deutlich gemacht wohin die Reise geht :)
     

    maxgoebi

    Portal Member
    April 16, 2009
    8
    0
    Diese Antwort wirft gleich noch ein paar Fragen auf:

    1) Du sharest also einfach C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\Team MediaPortal\MediaPortal\database (oder legst es gleich auf ein Netzwerk Share. Wenn du nun Plugins wie MP-TVSeries benutzt, änderst du auch einfach die Pfade zu den Datenbanken, sodass sie auf gemeinsam genutzte Netzwerk Share liegen, oder? Das müßte bei allen Plugins wohl so gemacht werden. Installiern musst du die Plugins aber auf jedem Client, oder?

    2) Das mediaportaldirs.xml File hätte ich mal unter C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\Team MediaPortal\MediaPortal vermutet, konnte es aber nicht finden, wo liegt das denn?

    3) Dazu muss man aber keinen WHS nutzen, ein einfache XP Prof. würde auch reichen um Netzwerkfreigaben zu machen, oder gibts da noch etwas was ich übersehe?

    4) Welche Clients benutzt du denn, ich hatte vor ein älteres Notebooks dafür zu missbrauchen (kein HD notwendig...)

    Danke für die rasche Antwort zuvor...

    larry_S:
    Danke für die Anleitung, nur leider habe ich kein File mediaportaldirs.xml von dem auch in der Anleitung gesprochen wird
    Ich benutze MP 1.0.1.0 (gabs dieses File vielleicht in einer früheren Version?)
     

    ZakMcKracken

    MP Donator
  • Premium Supporter
  • April 8, 2007
    75
    3
    39
    Hessen - Homberg Efze
    Home Country
    Germany Germany
    Nicht ganz, die Datenbanken habe ich auf eine eigene Versteckte Freigabe auf der Systemplatte meines Servers abgelegt, und den Pfad zu den Datenbanken in der mediaportaldirs.xml entsprechend angepasst.
    Die mediaportaldirs.xml ist im Programmverzeichnis von MP!

    C:\Programme\Team MediaPortal\Mediaportal\ .. da findest du sie!

    Der WHS ist in diesem Sinne sicherlich nicht Notwendig, bringt aber so seine Vorteile mit sich.

    Als Hauptargument sehe ich da vorallem die Datenverwaltung, bei z.B. einer XP installation ist es ja so, das du für jede Festplatte die du wiederrum einbaust eine eigene Freigabe machen musst, um sie im Netzwerk verfügbar zu machen. Der WHS hingegen legt sog. DFS Volumes an, ist nichts neues und gabs in Standart 03 Server auch schon, allerdings übernimmt er dabei gleichzeitig die Verteilung der Daten auf versch. Festplatten, somit greifst du von den Clients immer Zentral auf eine Freigabe und findest dort alle deine Dateien.

    Mmh .. verschiedene Clients, unter anderem Asus Barebone Pundit 1 und 2! Einen Dell Optiplex GX260, ist der einzigste der bei mir nicht HD Fähig ist, und div. 3 DIV HTPC im selbstbau, SilverStone und Nox Live Cases! Nebenbei auch mal 2 Laptops zum Streamen im freien, allerdings lege ich dahin immo noch nicht meine Prioität .. das ganze ist letztlich auch eine Kostenfrage.
     

    maxgoebi

    Portal Member
    April 16, 2009
    8
    0
    ok, hab sie gefunden - Hatte mich total auf C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\Team MediaPortal eingeschossen :-(

    C:\Programme\Team MediaPortal\Mediaportal\ .. da findest du sie!
     

    polarie

    Retired Team Member
  • Premium Supporter
  • November 20, 2006
    1,252
    152
    51
    Hasloh (near Hamburg)
    Home Country
    Germany Germany
    Hier ist auch eine Anleitung (Englisch)
    UserGuides/CentralisedDatabases - MediaPortal Manual Documentation

    Hier ist auch eine Warnung enthalten.
    SQLite Datenbanken sind grundsätzlich nicht für den gemeinsamen Zugriff mehrere User ausgelegt.
    Solange immer nur ein Client aus die DB zugreift, solltest du aber keine Probleme bekommen.

    Gruß
    Larry

    hi larry,

    eine verständnis frage :

    in der anleitung (deinem link folgend) steht:

    Only one person can edit the database at anyone time. This is a limitation with SQLite Databases.

    ist damit gemeint das die "schreib-funktion" der DB nur von EINEM client zur zeit benutzt werden soll/kann?
    oder ist auch lesen ein "editieren" .... (keine ahnung ob lesen auch daten verändert z.B. letzter zugriff)
    sprich einmal eingerichtet - keine neuen edits - nur auslesen der vorhandenen film-daten ....

    weil folgendes szenario:

    Bei mir steht der server und nur ich nutze ihn als TV-Server. (multi-seat bei mir im haus)
    mein nachbar hat einen singel-seat PC - greift aber
    bei meinem server auf die HDDs mit den videos zu ...
    er ist ein reiner "nutzer" ... IMDB.de-Updates etc. macht er nicht ...
    ABER die film-infos aus der VideodatabaseV5.db3 würde ich ihm schon zur verfügung stellen ...

    ist das reine auslesen der datenbank auch ein "zugriff" der diese probleme erzeugt?

    würde sonst als "Notlösung" eben "zwei ordner" kreieren mit selbem inhalt (zweimal die videoDB)
    die dann bei neuen filmen die hinzukommen von mir editiert und dann kopiert werden...(zentral)
    keine lust alle naslang mit einem USB-Stick zu ihm rüber zu tangeln ...

    UND natürlich der vorteil meiner drei clients im haus ...
    :D alles immer griffbereit und verfügbar :D

    grüße

    polarie
     

    Users who are viewing this thread

    Top Bottom