aktuelle Athlon II X3 450 CPU und GT630 Graka. Zukünftig G3220 oder J1900

Discussion in 'Mainboards/CPU/RAM' started by olli14, September 18, 2014.

  1. olli14

    olli14 Portal Pro

    Joined:
    December 17, 2008
    Messages:
    738
    Likes Received:
    19
    Ratings:
    +31 / 5
    Home Country:
    Germany Germany
    Show System Specs
    Hallo,
    ich habe aktuell einen Athlon II X3 mit 3 Kernen und irgendwas um die 3 x 3 GHz. Zusätzlich eine Graka nVidia GT630. Auf der CPU ist schon nicht mehr der Boxed-Lüfter drauf, weil der doch recht laut war. Mein System ist mir aber immer noch zu laut.
    Jetzt habe ich zum Einen gelesen von den neuen Boards mit J1900 Kernen und onboard Intel Graka. Zum Anderen habe ich den Testbericht gelesen über die CPU G3220 (Haswell). Ich würde ja den J1900 favorisieren. Dazu noch ein PicoPSU Netzteil aus einem LC-Power Gehäuse und ich hätte eine lüfterlose CPU, Graka und Netzteil. Die Frage ist nur, wie Potent ist die J1900 CPU.



    Ich habe ein Single-Seat System mit TV Karte, daß im Standby gehalten wird und abends vielleicht mal 2 Stunden läuft.
    Darüber nehme ich Sendungen auf, schaue selten Live-TV (weil mein LCD-TV einen eingebauten Tuner hat), höre mal Musik und verwalte meine ca. 200 Filme. Ab und zu schneide ich einen Film und lasse ihn dann über Handbrake umwandeln in MKV h.264. Das war es schon. Reicht da ein J1900?

    olli14
     
  2. Google AdSense Guest Advertisement



    to hide all adverts.
  3. schwarzrz

    schwarzrz Portal Pro

    Joined:
    May 23, 2010
    Messages:
    370
    Likes Received:
    28
    Gender:
    Male
    Location:
    Frankfurt
    Ratings:
    +57 / 1
    Home Country:
    Germany Germany
    Show System Specs
  4. radical

    radical Portal Pro

    Joined:
    December 16, 2010
    Messages:
    1,466
    Likes Received:
    150
    Gender:
    Male
    Ratings:
    +219 / 1
    Home Country:
    Germany Germany
    Show System Specs
    Aufgrund dieses Aufgabengebiets auf jedenfall etwas mit Intels QuickSync integriert in die iGPU.
    Ansonsten wird das recodieren mit den Low-Power-CPU's zur Qual.
    Leider gibt es sehr viele widersprüchliche Angaben wo diese enthalte sein soll. Angeblich wurde es auch in der J1900-CPU nachträglich seitens Intel freigeschaltet. Aber vielleicht kann dir der ein oder andere Besitzer abschließend diese Frage beantworten.
     
  5. flon

    flon Portal Pro

    Joined:
    October 6, 2011
    Messages:
    274
    Likes Received:
    4
    Ratings:
    +8 / 0
    Home Country:
    Germany Germany
    Show System Specs
    Hi,

    wenn Du schon am recherchieren bist, wo Intels QS enthalten ist, achte darauf, daß Du die aktuelle Haswell-QS bekommst.
    QS ist nicht gleich QS. Und der Fokus der Entwickler lag anfangs ganz klar auf Geschwindigkeit. So wurde zwar schnell umgewandelt aber das auf Kosten der Qualität.

    "While conversion speeds are greatly increased with Intel Quick Sync Video, there is an undeniable reduction in image quality when compared to x264 and H.264..."

    "Generation 3 (Haswell)
    The Haswell micro-architecture implementation was focused upon quality, with speed about the same as before (for any given clip length vs. encoding length)."
    Leider habe ich zum aktuellen QS noch keine Vergleichsbilder gefunden. Das was ich bis jetzt an Bildern gesehen habe, lies Intels QS ziehmlich schlecht aussehen im Vergleich zu X.264. Da ich nur alle paar Wochen mal ein Film für die Kids umrechne, kommt es mir nicht auf die Zeit an. So kann ich bei SW-Konvertierung bleiben. Warscheinlich sieht man im bewegten Bild die Unterschiede kaum so das Faktor 10 - Zeitersparniss die Sache wert ist.

    bye flon
     
  6. olli14

    olli14 Portal Pro

    Joined:
    December 17, 2008
    Messages:
    738
    Likes Received:
    19
    Ratings:
    +31 / 5
    Home Country:
    Germany Germany
    Show System Specs
    Das mit QuickSync habe ich völlig falsch verstanden. Wenn ich transkodiere, dann will ich umwandeln in h.264. Und ich dachte eben, daß eine CPU, die QuickSync unterstützt, mit Hilfe von QuickSync schneller in h.264 umwandeln kann.
    Ich muß aber sagen, da ich selten Filme umwandele, wäre mir das relativ egal, wie lange so ein Umwandlungsprozess dauert. Ich glaube, mit meiner aktuellen CPU dauert es mit Handbrake ca. 1,5 bis 2 Stunden, bis ein von Werbung befreiter 2 Stunden langer Film transkodiert ist.

    Ein wichtiger Punkt noch:ich habe einen 3D LCD-TV. Und heutzutage kann man ja 3D Filme im SBS Format (Side by Side) bekommen. Kann solch einen Film die J1900 CPU abspielen? Das wäre schon wichtig! Oder kann das wenigstens die CPU G3220? Oder kann die das auch noch nicht einmal?

    olli14
     
  7. larry_S
    • Premium Supporter

    larry_S MP Donator

    Joined:
    December 11, 2008
    Messages:
    1,420
    Likes Received:
    93
    Ratings:
    +149 / 1
    Home Country:
    Germany Germany
    Show System Specs
    Ich sehe bei dem J1900 in deinem Fall keinen Vorteil.
    Ein Celeron G1820 wäre bereits ca. 30 % schneller. Zusätzlich verteilt sich die CPU Leistung nur auf 2 und nicht auf 4 Kerne. Das heißt, dass beim J1900 die Software auch auf 4 Kernen laufen muss um die Leistung zu nutzen. Kann eine Anwendung nur einen Kern nutzen, wirds auf dem J1900 ziemlich zäh.

    Bei 2 Stunden täglich spielt auch der Stromverbrauch eine untergeordnete Rolle. Wobei der J1900 auch nicht wesentlich sparsamer ist, als ein Sockel 1150 System.

    Die Fragen zu 3D hast du dir ja schon in einem anderen Thread beantworten lassen.
     
  8. olli14

    olli14 Portal Pro

    Joined:
    December 17, 2008
    Messages:
    738
    Likes Received:
    19
    Ratings:
    +31 / 5
    Home Country:
    Germany Germany
    Show System Specs
    Hallo larry_S,
    wie meinst du das "...Ein Celeron G1820 wäre bereits ca. 30 % schneller..." 30% schneller als meine aktuelle Hardware oder als die CPU J1900?

    Ich würde ja auch eher für den G1820 plädieren. Aber vorhin habe ich mir meine aktuelle PC Hardware nochmal angesehen und mal geschaut, welche Komponenten diese Lüftergeräusche erzeugen. Das Netzteil ist noch deutlich hörbar. Wenn ich nun die CPU J1900 nehmen würde und dazu noch aus dem LC-Power Gehäuse ein Lüfterloses Netzteil, dann hätte ich einen lautlosen PC. Ich glaube nicht, daß ich das lüfterlose Netzteil von LC-Power die CPU G1820, 2 Festplatten und eine DVBSky S952 Tunerkarte treiben kann, oder?
    olli14
     
  9. larry_S
    • Premium Supporter

    larry_S MP Donator

    Joined:
    December 11, 2008
    Messages:
    1,420
    Likes Received:
    93
    Ratings:
    +149 / 1
    Home Country:
    Germany Germany
    Show System Specs
    Der Cerleron G1820 ist 30% schneller als der J1900.

    Alles andere lässt sich ohne genauere Angaben der Komponenten nicht beantworten.
     
  10. olli14

    olli14 Portal Pro

    Joined:
    December 17, 2008
    Messages:
    738
    Likes Received:
    19
    Ratings:
    +31 / 5
    Home Country:
    Germany Germany
    Show System Specs
    Ich würde ja auch eher die CPU G1820 favorisieren. Aber einer der Gründe, warum ich von meinem jetzigen System weg will, ist, daß ich einen geräuschlosen PC haben will. Momentan habe ich bei meinem aktuellen PC ein Netzteil (Corsair VS 350), daß einen recht leisen, aber doch hörbaren Lüfter hat. Dann noch die Graka GT630, wo der Lüfter hörbar ist und noch meine CPU AMD Athlon II X3 450. Bei der CPU habe ich den boxed Lüfter runtergeschmissen und einen sehr leisen von Cooltek draufgemacht. Ist auch ziemlich leise. Trotzdem höre ich von dem PC ständig ein Grundrauschen.
    Ich kann jetzt nicht einschätzen, wie leise die CPU G1820 mit entsprechendem Lüfter (der boxed Lüfter soll glaube ich schon sehr gut und leise sein, oder?) ist. Mein PC Gehäuse ist ein Silverstone ML03, falls das relevant ist.
    Das tolle wäre ja an dem Mainboard mit J1900 CPU, daß die ganz ohne Lüfter auskommen würde. Dann hätte die auch noch 4 Kerne und nicht "nur" 2 Kerne wie die CPU G1820. Die 4 Kerne sollten doch eigentlich von Vorteil sein, oder? Ein Kern für den TV Service Dienst von Mediaportal, ein zweiter Kern für den Mediaportal Client. Dann ist es noch so: Handbrake (das Transcoding Programm, was ich nutze) unterstützt Mehr-Kern CPUs. Also wären die 4-Kerne der CPU J1900 hier sicherlich so gut wie die 2 Kerne der CPU G1820.
    Das was jetzt eigentlich noch interessant wäre ist: wie flüßig läuft mein Skin StreamedMP auf so einem J1900. Damals hatte ich einen Intel Atom 330 (also den 2-Kerner) und da hat MePo gegenüber meiner jetzigen Hardware doch zögerlicher gearbeitet.
    Das Netzteil kommt auf jeden Fall später mal raus und wird gegen PicoPSU oder vergleichbares ersetzt.

    olli14
     
  11. larry_S
    • Premium Supporter

    larry_S MP Donator

    Joined:
    December 11, 2008
    Messages:
    1,420
    Likes Received:
    93
    Ratings:
    +149 / 1
    Home Country:
    Germany Germany
    Show System Specs
    Nicht ganz. Wie schon gesagt, sind die 2 Kerne des G1820 30 % schneller als die 4 Kerne des J1900. Wenn du also eine Anwendung hast, welche nur einen Kern benutzt, dann stehen dir bei, J1900 nur ca. 25 % der Gesamtleistung zur Verfügung. Daher ist es eigentlich besser, wenn sich die Leistung auf weniger Kerne verteilt. Handbrake wäre also auch auf dem 2-Kerner schneller, da die Gesamtleistung höher ist.
    Wenn du beim G1820 einen ordentlich Lüfter drauf packst, wird diese ständig in der niedrigsten Stufe laufen und wird somit fast unhörbar sein. Ob das dann natürlich deinen Ansprüchen genügt, kann ich nicht beurteilen.
     
Loading...

Users Viewing Thread (Users: 0, Guests: 0)

  1. This site uses cookies to help personalise content, tailor your experience and to keep you logged in if you register.
    By continuing to use this site, you are consenting to our use of cookies.
    Dismiss Notice
  • About The Project

    The vision of the MediaPortal project is to create a free open source media centre application, which supports all advanced media centre functions, and is accessible to all Windows users.

    In reaching this goal we are working every day to make sure our software is one of the best.

             

  • Support MediaPortal!

    The team works very hard to make sure the community is running the best HTPC-software. We give away MediaPortal for free but hosting and software is not for us.

    Care to support our work with a few bucks? We'd really appreciate it!