Günstiger HTPC im mini ITX Format

jrn

MP Donator
  • Premium Supporter
  • June 14, 2013
    44
    8


    Hallo zusammen,

    ich bin dabei mir einen HTPC im mini ITX zusammen zu stellen. Hierzu habe ich bereits mit Begeisterung den Thread von Lehmden gelesen und ein paar Ideen bekommen.
    Natürlich wäre es schön, ein günstiges System, flüsterleise, aber trotzdem mit genug Power zu erhalten. Quasi die eierlegende Wollmilchsau.

    Folgende Komponenten habe ich mir heraus gesucht und wüsste gerne von euch, ob diese so zusammen passen und wo noch Einsparpotential besteht.
    1 x SanDisk SSD 64GB, 2.5", SATA 6Gb/s (SDSSDP-064G-G25) ca. 50 Euro
    1 x Intel Core i3-3225, 2x 3.30GHz, boxed (BX80637I33225) ca. 120 Euro
    1 x G.Skill DIMM Kit 4GB PC3-12800U CL9-9-9-24 (DDR3-1600) (F3-12800CL9D-4GBNQ) ca. 35 Euro
    1 x ASRock Z77 Pro4-M, Z77 (dual PC3-12800U DDR3) (90-MXGM30-A0UAYZ) ca. 80 Euro
    1 x Lian Li PC-Q03B schwarz, Mini-DTX/Mini-ITX ca. 65 Euro
    1 x be quiet! System Power 7 300W ATX 2.31 (BN140) ca. 35 Euro
    Gesamtpreis ca. 385 Euro.

    Dies ist eine sehr minimale Konfiguration. Früher oder später möchte ich aber eine TV Karte nachrüsten sowie ein optisches Laufwerk (Blu Ray) einbauen. Daher soll auch das System selbst schnell genug sein Full HD flüssig wieder zu geben und auch beim kopieren von nicht kopiergeschützten DVDs/Blurays nicht zu sehr ins schwitzen kommen.

    Freue mich auf euer Feedback zu diesem Systemvorschlag und vor allem auf mögliche Einsparmöglichkeiten :)
     

    Lehmden

    Retired Team Member
  • Premium Supporter
  • December 17, 2010
    11,958
    113
    Lehmden
    Country flag
    Hi.
    Das Board ist ein µATX, das Gehäuse ist ein MiniITX. Das passt nicht. Anders rum würde es gehen, so aber nicht. Wenn du ne TV Karte einbauen willst, ist Mini ITX immer ein Gemurkse und Gefummel. Würde ich mir noch mal überlegen, ob ein µATX da nicht doch gescheiter ist. Also lieber ein anderes Gehäuse als ein anderes Board.

    Ich würde bei einem Mini System auch ein Mini Netzteil nehmen. Es gibt inzwischen einige 200 bzw 250 Watt 80+ SFX (bzw Mini- ATX) Netzteile, einmal das Fortron, was sogar Bronze hat und dann das Xilence, was den vermutlich besseren Lüfter hat. Bei Xilence hat das 250 Watt dann 80+ Bronze. Beide dürften im benötigten Leistungsbereich einen spürbar besseren Wirkungsgrad haben als das große 300 Watt ATX Netzteil. Sollte das Gehäuse iene Aussparung für normale ATX NT haben, kein Problem. Bei Pollin bekommt man für 1,95€ eine Adapterplatte.

    Und für den TV Server ist es besser 2x4 GB RAM (RAM Disk für Timeshift) statt 2x2 GB zu haben. Gleich ein 2x4 GB Kit ist billiger als erst ein 2x2 und später ein 2x4 dazu zu kaufen..
     

    jrn

    MP Donator
  • Premium Supporter
  • June 14, 2013
    44
    8
    Vielen Dank für euer Feedback!

    Habe das System mal auf microATX umgestellt und Änderungen vorgenommen, so dass es nun so aussieht:

    1 x SanDisk SSD 64GB, 2.5", SATA 6Gb/s (SDSSDP-064G-G25)
    1 x Intel Celeron Dual-Core G1610, 2x 2.60GHz, boxed (BX80637G1610)
    1 x Kingston ValueRAM DIMM Kit 8GB PC3-10667U CL9 (DDR3-1333) (KVR13N9S8K2/8)
    1 x Zotac GeForce GT 630 Zone Edition, 1GB GDDR3, 2x DVI, Mini HDMI (ZT-60406-20L)
    1 x ASRock H61M-DGS, H61 (B3) (dual PC3-12800U DDR3) (90-MXGLE0-A0UAYZ)
    1 x Lian Li PC-V351B schwarz
    1 x be quiet! Pure Power L7 300W ATX 2.3 (L7-300W/BN103)

    Gesamtpreis ca. 360 Euro.

    Nun aber mit schwächerer CPU, dafür Grafikkarte, mehr RAM. Anderes Gehäuse und anderes Netzteil.

    Was haltet ihr davon?
     
    Last edited:

    jrn

    MP Donator
  • Premium Supporter
  • June 14, 2013
    44
    8
    Doch klar. Habe keine Präferenz bezüglich eines Herstellers. Gibt es denn etwas was für oder gegen AMD bzw. Intel sprechen würde?
     

    radical

    Portal Pro
    December 16, 2010
    1,466
    63
    Intel:
    + effizienter bei Last
    + bessere CPU
    + mehr Auswahl bei ITX-Mainboards

    AMD:
    + günstiger
    + bessere GPU
    + sparsamer im Idle
    + saubere 24p Darstellung
     

    jrn

    MP Donator
  • Premium Supporter
  • June 14, 2013
    44
    8
    Habe mal "gehört", dass die Unterstützung der AMD Treiber bei Linux nicht so toll sein sollten. Ist da was dran?
     

    radical

    Portal Pro
    December 16, 2010
    1,466
    63
    "Gehört" habe ich das auch schon mal.
    Bei einem Linux/Unix System ist es anscheinend eher ratsam sich richtig nVidia zu orientieren.

    Immerhin steht man nicht still bei AMD und ist dabei DXVA Hardwarebeschleunigung zu implementieren.

    Sofern du bei MP bleiben möchest, ist das natürlich ein untergeordnetes Argument.
     
    Top Bottom