Erfahrungen im Serverbetrieb via WLAN?? (1 Viewer)

Husky

Portal Pro
June 1, 2007
132
10
49
Germany Germany
Country flag
Habe selber von Level One PLI-2030 im Einsatz. Funktioniert eigentlich ganz gut.
Nur die Energiesparlampen stören den Datenstrom.
 

herrbasan

MP Donator
  • Premium Supporter
  • March 5, 2009
    17
    0
    Germany Germany
    Auch wenn der thread ein bisschen alt ist, scheints der richtige ort für mich zu sein um meinen senf dazu abzugeben.

    Erstmal finde ich das Wireless Fernsehen ein feature ist das es wert ist darüber ein bisschen zu grübeln. Die möglichkeit mit einem kleinen netbook im garten, in der badewann, auf dem scheisshaus fernsehen zu können ist einfach zu reizvoll um zu schnell aufzugeben.

    Das hauptproblem bei Wifi sehe ich darin das die bandbreite zu stark schwankt. Selbst mit einem 54mbit Wifi router/client sollten die 6Mbit spitze die man für PAL braucht mit einem gewissen puffer machbar sein. Aber zumindest mit einem Draft N netzwerk sollte es möglich sein. Ich erreiche hier spitzen von 16Mbit, allerdings eben auch aussetzer bis runter auf 1mbit. Wenn nun der TV Client einen, sagen wir 3sek puffer anlegen würde sollte man über längere strecken unterbrechungsfrei schauen können. Wenn der einbruch zu lange ist muss eben neu gecached werden, dies würde dann zwar jeweils 3 sek dauern, aber es ist dem nahezu durchgehenden unterbrechen vorzuziehen.

    Ich habe mir schon das feature eines einstellbaren puffers gewünscht für das TV Plugin. Aber falls es für die Devs nicht möglich sein sollte.. hier meine frage: Gibt es soetwas wie eine Wifi Proxy software in der man einen bestimmten puffer definieren kann? So wie ich mir das grad vorstelle wäre dies, ähnlich wie Virenscanner den netzwerk-traffic abfangen, und dann weiterleiten, grundsätzlich technisch möglich. Also, gibts sowas ?
     

    jobiwan

    MP Donator
  • Premium Supporter
  • August 6, 2007
    471
    17
    Hamburg
    Germany Germany
    Habe auch seit längerem einen zentralen Server an der SAT-Schüssel dran.
    Streamen über WLAN funktioniert erst ab 300Mbit halbwegs. Wie die Vorredner schon sagten: lange Umschaltzeiten (~10 sec sind nicht ungewöhnlich), mit kurzen Aussetzeren zwischendurch muss man immer rechnen (vermutlich wegen Störungen anderer Funk-Quellen) aus der Nachbarschaft. Mit 54Mbit kann man das getrost vergessen, das klappt nicht.
    Ich nutze das Streamen per WLAN nur im Ausnahmefall mit dem Lappi...
     

    disaster123

    MP Donator
  • Premium Supporter
  • May 14, 2008
    3,546
    432
    Germany Germany
    Country flag
    Ich hatte das ganze auch am Anfang via WLAN versucht und nutze nun einfach PowerLAN - klar nicht für einfach mal ebend im Garten geeignet - aber immerhin musste ich kein Kabel zum Schlafzimmer ziehen :)
     

    jobiwan

    MP Donator
  • Premium Supporter
  • August 6, 2007
    471
    17
    Hamburg
    Germany Germany
    Ich hatte das ganze auch am Anfang via WLAN versucht und nutze nun einfach PowerLAN - klar nicht für einfach mal ebend im Garten geeignet - aber immerhin musste ich kein Kabel zum Schlafzimmer ziehen :)
    liest man ja öfter hier, dass Power-LAN ganz gut geht, funktioniert das auch mit DVB-S2 ?
     

    disaster123

    MP Donator
  • Premium Supporter
  • May 14, 2008
    3,546
    432
    Germany Germany
    Country flag
    Ich habe nur DVB-C aber HDTV geht auch ohne Probleme somit wüsste ich nicht, warum DVB-S2 nicht gehen sollte.
     

    herrbasan

    MP Donator
  • Premium Supporter
  • March 5, 2009
    17
    0
    Germany Germany
    Jeder hat so was für ihn wichtig ist. Natürlich wären die umschaltzeiten so lang wie der puffer ist. Deswegen schlage ich ja auch keine festen buffer, sondern einen für den user einstellbaren vor. Im übrigen ists ohne weiteres auch mit 54mbit WLAN möglich. Ich schaue meine TV-Aufnahmen über VLC mit einem 3000ms puffer großtenteils unterbrechungsfrei. Über das Draft N netzwerk laufen auch HDTV inhalte. Um Jobiwan's frage zu beantworten: DVB-S S2 HDTV gehen problemlos über DLAN.

    DLAN ist für jedes stationär betriebenes gerät eine prima lösung. Meine Konsolen (PS3/XBOX360/WII) hängen über DLAN am Netz (Allnet is hierbei meine empfehlung). Auf dem Küchentisch steht mehr oder minder fest ein Notebook zum Browsen und fernsehen. Da dies sowieso immer am strom hängt, stört das LAN kabel nicht so sehr.

    Mag sein das ich da der einzige bin, aber ich finde das es eine menge ort gibt wo Wireless-Fernsehen der kracher wären. Bad, aufm Topf, im Bett, auf der Terrasse, auf dem Balkon, im Garten. Der vorteil liegt auf der hand. Ich muss nicht planen wo ich schauen will. Ich muss weder netzteil noch DLAN Adapter mit mir herumschleifen. Nuja .. vielleichts bleibts einfach ein wunsch der nicht in erfüllung geht.

    Aber Disaster... wenn ich dich schon mal hier hab :) Du bist doch recht firm mit den eingeweiden von MP. Wäre es für dich möglich einen Patch zu basteln der einen größeren streaming buffer vorsieht?
     

    jobiwan

    MP Donator
  • Premium Supporter
  • August 6, 2007
    471
    17
    Hamburg
    Germany Germany
    Ich habe nur DVB-C aber HDTV geht auch ohne Probleme somit wüsste ich nicht, warum DVB-S2 nicht gehen sollte.
    na ja, ich meine speiziell die benötigte Bandbreite bei DVB-S2. Keine Ahnung, ob die per kabel übertragenen HD-Sender auch diese Bandbreite benötigen (bei mir liegt die über Ethernet benötigte Bandbreite zwischen 2-3 MB / Sekunde, gemessen zwischen TV-Server und MePo-Client)
     

    disaster123

    MP Donator
  • Premium Supporter
  • May 14, 2008
    3,546
    432
    Germany Germany
    Country flag
    das ist bei DVB-C auch so - die Kabelanbieter speisen zu 90% eh einfach nur das SAT Signal in Ihre Leitungen.
     

    Users Who Are Viewing This Thread (Users: 0, Guests: 1)

    Top Bottom