Kaufberatung neues Gehäuse (1 Viewer)

Imzadi

MP Donator
  • Premium Supporter
  • June 18, 2008
    244
    58
    Aachen
    Home Country
    Germany Germany
    Die Lösung wäre natürlich perfekt, aber ich fürchte da fehlt es mir dann doch an dem nötigen Know-How, wie was zusammen gehört.
     
    Last edited:

    Lehmden

    Retired Team Member
  • Premium Supporter
  • December 17, 2010
    12,431
    3,867
    Lehmden
    Home Country
    Germany Germany
    Hi.
    Na ja, die CPU ist von Anfang 2016. Im Billigst - Stromspar Segment ist seitdem sehr viel verbessert worden. Nicht von "Pentium" täuschen lassen. Alle "J" CPU sind im Grunde Atom CPU, die einfach aus Marketing- Gründen anders benannt wurden. Ein "echter" Pentium aus der Zeit trägt den Zusatz "G" und ist bei gleicher Taktfrequenz pro Kern etwa 3-4 mal so schnell, braucht aber auch deutlich mehr Strom...

    Ein Rechner ohne SSD ist völlig indiskutabel... Viel zu lahm und zumindest in einem "Lautlos" System auch zu laut. Ach nein, die reden ja bewusst nicht von Lautlos, sondern nur von Lüfterlos. Also kommt noch der Aufpreis für die SSD hinzu, den du einkalkulieren musst...

    Über den Sinn und Zweck optischer Laufwerke kann man geteilter Ansicht sein. ich würde mir solch laute (ein DVD/BD Laufwerk hört sich immer an wie ein startender Düsenjet) und veraltete Technik nicht ins Wohnzimmer stellen wollen. Aber wer's braucht...

    Windows 10 Pro Lizenzen gibt es ab 2,25 € legal zu kaufen. Das ist kein Argument pro oder contra, zeigt aber das die heftig an der Lizenz verdienen. 1500% Aufschlag ist doch eine nette Handelsspanne... Denn als "OEM" bekommen die ihre Lizenzen bestimmt nicht teurer als die frei im Handel angebotenen Lizenzen...

    Ich würde immer versuchen, eine (halbwegs) aktuelle CPU zu erwerben und nicht eine, die schon 2 Jahre alt ist. Ein System ohne SSD ist völlig inakzeptabel, da dadurch Windows extrem zusammen gebremst wird und man einen Core i7 zu einem Atom verunstaltet (so lange nicht tatsächlich gerechnet werden muss, was im Alltag gar nicht so häufig der Fall ist)...
     

    Lehmden

    Retired Team Member
  • Premium Supporter
  • December 17, 2010
    12,431
    3,867
    Lehmden
    Home Country
    Germany Germany
    Ach, ich habe gerade neulich erst für einen Bekannten ein günstiges und kleines System zusammen gebaut, basierend auf einem Pentium G4600. Der hat eine wirklich gute eingebaute Grafik und ist in vielen Belangen einem Core i3 aus der gleichen Zeit (Q1 2017) ebenbürtig (MultThreating, GPU usw). Der ganze Rechner mit SSD, MiniITX Board und Gehäuse, 90 Watt Pico- Netzteil (im Gehäuse integriert), 4 GB RAM, SSD und Windows 10 Pro hat etwa 300€ gekostet. Der ist aber um etwa einem Faktor 3-4 bei der CPU und Faktor 10 bei der GPU schneller als der von dir ausgesuchte PC . Das System ist etwas größer (halt Mini ITX Größe) aber ungleich stärker. Noch was, einen WLan Dongle gibt es für einstellige Euro- Beträge, nur falls du tatsächlich auf WLan setzen musst...
     

    Imzadi

    MP Donator
  • Premium Supporter
  • June 18, 2008
    244
    58
    Aachen
    Home Country
    Germany Germany
    Danke Lehmen für die ausführliche Antwort. Der Rechner wäre auch mit SSD möglich, die Festplatte hatte ich selbst so angeben. Aber Du wirst schon recht haben, wenn die CPU schon veraltet ist, wird es nicht viel Sinn machen.

    Ich scheue mich nur ein System selbst zusammen zu stellen. Das zusammenbauen wäre gar nicht das Problem, aber ich habe absolut keinen Plan, was wie zusammengehört. Da ist der NUC dann wahrscheinlich die beste Alternative.
     

    Imzadi

    MP Donator
  • Premium Supporter
  • June 18, 2008
    244
    58
    Aachen
    Home Country
    Germany Germany
    Ja, da wäre ich sehr dankbar :)
    Wichtig ist mir, dass es kleiner und kompakter wird als mein bisheriges Antec Fusion Gehäuse (einfach viel zu tief) und ich über Wlan auf mein zukünftiges NAS (QNAP) zugreifen kann. Da es ins Wohnzimmer soll, entsprechend leise plus entsprechende Anschlussmöglichkeiten für Soundanlage. Da werde ich wahrscheinlich von meinem bisherigen Teufel 5.1 auf ein Soundprojektor/Soundbar wechseln möchte. Sollte aber hierfür keine Rolle spielen. Bluray-Laufwerk ist zweitrangig, da es da genug andere Möglichkeiten gibt. Aktuell habe ich im Antec aber eins drin. Auf eine TV-Karte, wie ich sie aktuell habe, kann ich ebenfalls verzichten, da ich sie kaum nutze.

    Vielen Dank!
     

    Lehmden

    Retired Team Member
  • Premium Supporter
  • December 17, 2010
    12,431
    3,867
    Lehmden
    Home Country
    Germany Germany
    Hi.
    Wichtig ist mir, dass es kleiner und kompakter wird als mein bisheriges Antec Fusion Gehäuse
    Würde folgendes Gehäuse passen? Das ist "mein" Gehäuse für meinen Büro- Rechner, mein HTPC hat ja ein "Ikea- Gehäuse"...
    LC-1340mi: LC - POWER
    Größe ist 56 x 220 x 200mm
    Genau dieses Gehäuse habe ich übrigens auch für den oben erwähnten Pentium G4600 Rechner verwendet. Es liegt so bei etwa 40€ incl dem Netzteil und dem 230 Volt Adapter, was sonst (als PicoPSU) alleine schon 70€ kosten würde. Laut Test auf Computerbase sind die LC Power Mini Netzteile übrigens genau so gut wie die viel teureren PicoPSU Netzteile. Und auch der mitgelieferte 230 Volt Adapter hat sehr gute Messwerte.

    Es gibt auch andere Lösungen, sogar mit DVD/BD Slot:
    LC-1370BII: LC - POWER
    Das Gehäuse gibt es in Schwarz oder Weiß (ca 50€ incl Netzteil) und ist 70 x 250 x 315 mm groß.

    Ich weiß übrigens von einigen Leuten, das sie so ein LC-Power Gehäuse nur deswegen gekauft haben, um das Netzteil auszubauen um es für andere Zwecke zu verwenden. Die Dinger sind ihr Geld wirklich wert.

    In diese Gehäuse passen "normale" Mini- ITX Mainboards für AMD oder Intel CPU.

    Nur wenn es noch deutlich kleiner werden muss, dann bleibt tatsächlich nur ein NUC oder ähnliches übrig...
     

    Imzadi

    MP Donator
  • Premium Supporter
  • June 18, 2008
    244
    58
    Aachen
    Home Country
    Germany Germany
    Also LC-1370BII: LC - POWERin weiß finde ich schon sehr schick. Die Größe ist vollkommen ok. Mein vorhandes BLuRay-Laufwerk kann ich dann nicht verwenden, da kein Slim-laufwerk?

    https://www.amazon.de/gp/product/B00DRHOL44/ref=oh_aui_search_detailpage?ie=UTF8&psc=1

    Wie sieht es mit dem Rest aus, was ich bisher verwendet habe, könnte ich da etwas weiterverwenden?

    - Prozessor AMD A8-3850 APU mit AMD Radeon HD 6550D
    - 1 x SSD-Festplatte 2,5 Zoll (64 GB)
    - 8GB SAMSUNG Original 204 pin DDR3
     

    Lehmden

    Retired Team Member
  • Premium Supporter
  • December 17, 2010
    12,431
    3,867
    Lehmden
    Home Country
    Germany Germany
    Mein vorhandes BLuRay-Laufwerk kann ich dann nicht verwenden, da kein Slim-laufwerk?
    Richtig. Du brauchst ein Slim (= Laptop) Laufwerk.

    könnte ich da etwas weiterverwenden?
    Da du ein neues Mainboard brauchst und es für deinen AMD keine Boards mehr gibt, ist eher wenig übrig, was du weiter verwenden kannst. Die SSD ginge, da SATA, auf jeden Fall, beim Ram käme es auf das Mainboard an. Meist haben Mini-ITX Boards Ram Steckplätze für Laptop- Ram. Dann würde das gar nicht passen. Obendrein ist zur Zeit DDR4 Ram aktuell. DDR3 ist ziemlich veraltet. Je nachdem wie aktuell die CPU wird, müsstest du so oder so neues Ram besorgen... Deswegen würde ich deinen alten PC so lassen wie er ist und ggfs im Büro weiter verwenden oder verkaufen/verschenken.
    Je nach Board ist es obendrein geschickter, eine M.2- SSD zu verwenden, sofern möglich. Eine M.2 SSD wird direkt auf das Mainboard gebaut und benötigt weder Strom- noch Daten- Kabel. Schneller als herkömmliche SATA SSD sind sie meist auch. Ein Beispiel- Bild wie so eine M.2 SSD aussehen würde:
    1116166_0__8733825.jpg
     

    Users who are viewing this thread

    Top Bottom