Moving Pictures Datenbank in MP2 übernehmen. | Page 2

Discussion in 'Allgemeines Support- und Diskussionsforum' started by DanielUrban, April 5, 2015.

  1. Lehmden
    • Premium Supporter

    Lehmden Retired Team Member

    Joined:
    December 17, 2010
    Messages:
    11,849
    Likes Received:
    2,146
    Gender:
    Male
    Location:
    Lehmden
    Ratings:
    +3,618 / 28
    Home Country:
    Germany Germany
    Show System Specs
    Hi.
    Nein, leider nicht.


     
  2. Google AdSense Guest Advertisement



    to hide all adverts.
  3. DanielUrban

    DanielUrban Portal Pro

    Joined:
    January 16, 2008
    Messages:
    265
    Likes Received:
    3
    Ratings:
    +4 / 0
    Home Country:
    Germany Germany
    Hallo,

    würde nun gern nochmal den Umstieg auf MP2 wagen. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass ich alle Filme, auch von DVDs, Blu-Rays und AVI (auf CD) in die MP2 Datenbank übernehmen kann. Diese Moving Pictures Datenbank hat mittlerweile ca. 800 Einträge. Diese kann ich nicht manuell nachtragen. Wie bekomme ich diese Filme auch in MP2? Gerne auch über Umwege. Kann doch nicht sein, dass wir (ich und 3 Bekannte Familien) die einzigen mit diesem Problem sind.

    Gruß Daniel
     
  4. Lehmden
    • Premium Supporter

    Lehmden Retired Team Member

    Joined:
    December 17, 2010
    Messages:
    11,849
    Likes Received:
    2,146
    Gender:
    Male
    Location:
    Lehmden
    Ratings:
    +3,618 / 28
    Home Country:
    Germany Germany
    Show System Specs
    Hi.
    Manuell nachtragen geht bei MP2 sowieso nicht. Die Datenbanken von MP2 und Moving Pictures sind völlig unterschiedlich und nicht miteinander kompatibel. Eine Lösung dafür wird es also niemals geben. Du musst auf alle Fälle alle Filme neu einlesen lassen. Darauf zu warten brauchst du nicht. Dein Problem sind die nicht beschreibbaren Medien, die aus der PC Steinzeit stammen. AVI auf CD, sowas hatte ich vor 20 Jahren schon ausgemustert... Bei beschreibbaren Medien wie Festplatten oder USB Sticks lassen sich die Daten leicht über .nfo Dateien von MovingPictures nach MP2 übertragen. Aber das klappt nicht bei CD/DVD/BD.

    Zumindest ist es kein sehr gängiges Problem. Ein HTPC Enthusiast, der heute noch AVI im 90er Jahre Style verwendet, ist echt eine seltene Spezies... Ich weiß noch, mein erster Film als AVI auf CD war "Zurück in die Zukunft" von 1985. Und das war, als der Film noch aktuell im Kino lief...

    Generell kann man CD/DVD/BD von MP2 einlesen lassen. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit, das der jeweilige Film passend erkannt wird eher gering. Und im Gegensatz zu HDD kann man auf CD eine Datei nicht umbenennen, damit sie erkannt wird.

    Der mit Abstand beste "Umweg" ist... lasse die AVI vom MKV-Buddy (Link in meiner Signatur) auf eine externen Festplatte nach MKV umwandeln (dauert nicht länger als Kopieren), mit Metatags (ja, genau wie bei MP3) Metadaten und Fanart versehen. Die werden dann mit 100% Sicherheit erkannt und richtig eingelesen. Aus deinen DVD und ggfs BluRay "make" 'st ;) du am besten auch MKV und packst sie mit auf die Festplatte... Dann hast du nie wieder mit so etwas Probleme...

    Edit:
    Nur mal so, als ich umgestiegen bin, hatte ich ca 20.000 Einträge in MovingPictures und TVSeries. Ging locker an einem Tag zu machen, weil ich meine Medien anständig gepflegt habe...
     
  5. Kolbenschieber
    • Premium Supporter

    Kolbenschieber MP Donator

    Joined:
    April 4, 2011
    Messages:
    564
    Likes Received:
    48
    Gender:
    Male
    Location:
    Hamburg
    Ratings:
    +103 / 0
    Home Country:
    Germany Germany
    Show System Specs
    Das interessiert mich jetzt aber (Ich hatte den Film als VHS-Kasette, kennt das noch jemand?o_O:barefoot:): Mit welcher Hardware hast Du das denn abgespielt? Müsste doch die Zeit von C64 und Atari ST gewesen sein? Und wie hast Du die Datei überhaupt auf die CD bekommen, CD-Brenner kamen doch erst viel später?
     
  6. Lehmden
    • Premium Supporter

    Lehmden Retired Team Member

    Joined:
    December 17, 2010
    Messages:
    11,849
    Likes Received:
    2,146
    Gender:
    Male
    Location:
    Lehmden
    Ratings:
    +3,618 / 28
    Home Country:
    Germany Germany
    Show System Specs
    C64 war einige wenige Jahre vorher. Ich hatte meinen ersten CD Brenner am Amiga. Ein externes SCSI Laufwerk in einem Gehäuse von der Größe eines 19 Zoll 4 HE Gehäuses. Hat "nur" 8000 DM gekostet, die ich aber nicht selbst bezahlt habe (und auch gar nicht hätte bezahlen können). Ein CD- Rohling lag bei ca 15 DM. Die Festplatte dazu hatte 2 GB und war eine doppelt hohe 5,25 Zoll SCSI Platte, die so schwer war, das sie ihr eigenes Gravitationsfeld erzeugt hat.. Das Commodore auf Amiga Basis den ersten HTPC auf den Markt gebracht hat, ist dir auch bekannt? Dieser Urahn von MP, Kodi und wie sie alle heißen ist nicht sehr erfolgreich gewesen, weil er seiner Zeit einfach weit voraus war. Das passierte immerhin 15 Jahre vor Windows Media Center und co...

    Ich weiß ganz sicher, das es "Zurück in die Zukunft" war und das der Film im Kino mit einer Video Kamera abgefilmt worden ist (war damals noch nicht verboten, so lange man die Aufnahme nicht "verkauft" hat). Ob der da wirklich erst gerade im Kino lief, kann ich aber nicht mehr mit Sicherheit sagen. Das ich etwa zu der Zeit (Mitte bis Ende 80er Jahre) den Brenner bekommen habe, weiß ich auch noch genau, obwohl das ja schon 30 Jahre her ist. Viel später kann es jedenfalls nicht gewesen sein, da ich dann ja irgendwann auf "IBM- kompatibel" mit Windows umgestiegen bin...
     
  7. DanielUrban

    DanielUrban Portal Pro

    Joined:
    January 16, 2008
    Messages:
    265
    Likes Received:
    3
    Ratings:
    +4 / 0
    Home Country:
    Germany Germany
    Ein CD-Rohling in den 80ern für 15 DM ;-) Das sind doch alles Märchen. Die waren Mitte der 90er noch teuerer.
     
    Last edited: April 26, 2016
  8. Lehmden
    • Premium Supporter

    Lehmden Retired Team Member

    Joined:
    December 17, 2010
    Messages:
    11,849
    Likes Received:
    2,146
    Gender:
    Male
    Location:
    Lehmden
    Ratings:
    +3,618 / 28
    Home Country:
    Germany Germany
    Show System Specs
    Nicht wenn man sie beim Großhändler gekauft hat. Und nicht mit DVD Rohlingen verwechseln.
     
  9. DanielUrban

    DanielUrban Portal Pro

    Joined:
    January 16, 2008
    Messages:
    265
    Likes Received:
    3
    Ratings:
    +4 / 0
    Home Country:
    Germany Germany
    1988 wurde die CD-R Technik entwickelt, 1992 erst auf den Markt gebracht. Also ist das ganze doch etwas übertrieben und Du der Zeit Weit voraus gewesen (Man könnte meinen, Du hast den Film "Zurück in die Zukunft" selbst gespielt). DivX, welches die Filme auf CD erst interessant machte, wurde gar erst 2001 entwickelt.
     
  10. Lehmden
    • Premium Supporter

    Lehmden Retired Team Member

    Joined:
    December 17, 2010
    Messages:
    11,849
    Likes Received:
    2,146
    Gender:
    Male
    Location:
    Lehmden
    Ratings:
    +3,618 / 28
    Home Country:
    Germany Germany
    Show System Specs
    Also ich weiß 100% sicher, das ich meinen ersten CD- Brenner, wie gesagt ein Monster- Teil für extrem viel Geld, in der Amiga Ära hatte und am Amiga verwendet habe. Der Brenner konnte nicht mal als CD-Rom verwendet werden. Dafür brauchte man wieder ein anderes Laufwerk. War also ganz sicher eines der allerersten Geräte am Markt. Wenn das dann eben 1992 gewesen sein soll, wegen meiner. Um die genauen Daten will ich mich nicht streiten, ist einfach schon viel zu lange her. "Zurück in die Zukunft" habe ich definitiv auf dem Amiga gebrannt (und auch angeschaut, der Amiga lief ja problemlos am TV). Der Amiga hatte ja schon echte Video Fähigkeiten, als die "Dosen" noch mit Klötzchengrafik auskommen mussten. Ich hatte ein "Genlock", mit dem man das Amiga Bild in ein analoges Video Signal einstanzen konnte und somit computer- animierte Titel und ähnliches erzeugen konnte.
    snapshot.jpg
    Hab da noch was aus der Zeit gefunden. Der Einradfahrer ist strampelnd und mit rotierendem Rad ins Bild gefahren, hat dabei jongliert und das "Ende" mit den auf und ab tanzenden Buchstaben hinter sich her gezogen. Müsste von 1992 oder 1993 sein. Heute natürlich eher lächerlich, damals aber eine "Sensation" im Heimbereich...
    Und einen "Digitalisierer" für analoges Video hatte ich ebenfalls, mit dem man VHS oder Hi8 auf den Amiga überspielen konnte. Also alles, was man zur Video Bearbeitung brauchte incl der Speichermöglichkeit auf CD.
     
  11. Kolbenschieber
    • Premium Supporter

    Kolbenschieber MP Donator

    Joined:
    April 4, 2011
    Messages:
    564
    Likes Received:
    48
    Gender:
    Male
    Location:
    Hamburg
    Ratings:
    +103 / 0
    Home Country:
    Germany Germany
    Show System Specs
    So richtig kann ich die Geschichte ehrlich gesagt auch nicht glauben, zumindest dürfte der zeitliche Kontext etwas zu weit nach hinten gerutscht sein...
    Ich erinnere mich an CD-R Rohlingpreise jenseits der 30 DM etwa Mitte der 1990'er Jahre. Es mussten auf jeden Fall HP-Rohlinge mit goldfarbener Beschichtung sein, denn: Es gab keine anderen :)
    Und Festplatten (zumindest die für den Heimanwender erschwinglichen) wurden Anfang der 1990'er noch in Megabyte gemessen. 250 Megabyte für 800 DM... aber es war eine "sauschnelle" Platte mit SCSI-Schnittstelle :ROFLMAO:
    Das dürfte so um 1993 herum gewesen sein. Zumindest im PC-Bereich kamen Festplatten mit Gigabyte-Kapazitäten später. Gabs da nicht auch diverse "Grenzen" im BIOS und im Betriebssystem / Dateisystem, die zunächst mit allerlei Tricks überwunden werden mussten?
    Nun weiss ich nicht, ob diese Grenzen beim Amiga auch eine Rolle spielten, aber ich denke: Wenn es Mitte - Ende der 80'er Jahre schon Festplatten mit Kapazitäten von 2 GB gegeben hat, dann waren das mit Sicherheit keine Geräte, die für den Heimanwender gedacht oder erschwinglich gewesen wären.
     
Loading...

Users Viewing Thread (Users: 0, Guests: 0)

  1. This site uses cookies to help personalise content, tailor your experience and to keep you logged in if you register.
    By continuing to use this site, you are consenting to our use of cookies.
    Dismiss Notice
  • About The Project

    The vision of the MediaPortal project is to create a free open source media centre application, which supports all advanced media centre functions, and is accessible to all Windows users.

    In reaching this goal we are working every day to make sure our software is one of the best.

             

  • Support MediaPortal!

    The team works very hard to make sure the community is running the best HTPC-software. We give away MediaPortal for free but hosting and software is not for us.

    Care to support our work with a few bucks? We'd really appreciate it!