Altbausanierung - Tipps zur Planung gewünscht

Discussion in 'Einsteigerforum' started by DIDO666, November 27, 2013.

  1. DIDO666

    DIDO666 Portal Pro

    Joined:
    August 8, 2010
    Messages:
    84
    Likes Received:
    1
    Ratings:
    +2 / 2
    Hallo zusammen.
    Da ich nun bald mein 90 Jahre altes Eigenheim saniere, brauch ich eure Hilfe, ob ich bei der Planung etwas übersehen habe.

    Die Elektroinstallation ist aus dem Erbauungsjahr und muss komplett erneuert werden. Dazu werden sämtliche Wände und Decken geöffnet, um den alten Rotz rauszuruppen. Und wenn ich schon dabei bin, werden gleich Steuerleitungen für KNX gelegt sowie jeder Raum mit Netzwerkbuchsen versorgt. Das gesamte Heimnetz wird auf Cat5e basieren.



    Nun meine Fragen:

    1.) Im Keller soll ein HP Microserver N54L als TV-Server stehen. TV-Karte soll eine Cine CT V6 DVB-C mit 2 Zusatztunern und CI werden. Als Cam wollte ich mein Alphacrypt light weiter benutzen. Habe ich das auf der Website richtig verstanden, dass mein Cam alle 4 Tuner gleichzeitig dekodieren kann und ich nur 1 Antennenkabel an die TV-Karte stöpseln muss und ich nur einen PCI-E brauche dafür?

    2.) Der Server wird mit 8 GB Speicher ausgestattet sowie 4x 3TB-Platten. Win7 kommt auf den internen USB-Port. Bedient werden max. 3 Clients gleichzeitig und eventuell zusätzlich eine Aufnahme. Raid ist nicht geplant sondern ein 2ter N54L in der gleichen Ausstattung, auf dem gespiegelt wird. Als Clients sind ausnahmslos Intel DH67GD Boards mit 8GB und I3-3225 im Einsatz (bei Single-Seat absolut ausreichend aus Erfahrung) geplant. Übernimmt beim Streaming de Server oder die Clients die Dekodierung des Streams? Könnte der Server zu schwach auf der Brsut sein bei gleichzeitigem Zugriff?

    Danke für eure Mühe im Voraus.
     
  2. Google AdSense Guest Advertisement



    to hide all adverts.
  3. larry_S
    • Premium Supporter

    larry_S MP Donator

    Joined:
    December 11, 2008
    Messages:
    1,421
    Likes Received:
    93
    Ratings:
    +149 / 1
    Home Country:
    Germany Germany
    Show System Specs
    Da würde ich kein N54L verwenden.
    Im Keller sollte die Größe und das Aussehen des Rechners keine Rolle spielen. Da würde ich eher ein Intel System mit einem Celeron oder Pentium nehmen. Die kosten nicht mehr, sind leistungsfähiger, sparsamer und besser erweiterbar.

    Gruß
    Larry
     
  4. illiloh

    illiloh Portal Pro

    Joined:
    November 13, 2010
    Messages:
    245
    Likes Received:
    12
    Gender:
    Male
    Location:
    Erlangen
    Ratings:
    +12 / 2
    Home Country:
    Germany Germany
    Show System Specs
    Willst du kein CAT. 6 oder 7 verlegen? Ist doch auch nicht viel teurer als CAT. 5e. Ich mein ja nur wenn dann gleich richtig. KNX ist ja auch nicht gerade das günstigste System.
     
  5. DIDO666

    DIDO666 Portal Pro

    Joined:
    August 8, 2010
    Messages:
    84
    Likes Received:
    1
    Ratings:
    +2 / 2
    @larry_S Was würdest du denn für ein System nehmen?

    @illiloh Ob ich KNX wirklich mal aktiv verwende, ist noch nicht 100% entschieden, da ich vom Kosten/Nutzen-Verhältnis vieler Systeme absolut nicht überzeugt bin. Die einzigen in meinen Augen brauchbaren Systeme sind die Rolladensteuerung und Überwachung Elektroverteilung sowie Brand- und Einbruchschutz. Alles andere ist nur Spielerei, die unnötig Kosten verursacht. Und Cat5e ist absolut ausreichend für eine stabile Gigabit-Vernetzung, günstig und leicht zu warten. Und 10 GB - Vernetzung sehe ich für mich nicht mal ansatzweise für meine Ansprüche als notwendig an. Schon gar nicht, wenn ich mir den Mehraufwand und Zusatzkosten anschaue.
     
  6. madvario

    madvario Portal Pro

    Joined:
    March 6, 2009
    Messages:
    320
    Likes Received:
    19
    Gender:
    Male
    Location:
    Northern Germany
    Ratings:
    +20 / 1
    Home Country:
    Germany Germany
    Show System Specs
    Bau lieber mit Cat7,ist wie Cat6, aber bis 600MHz spezifiziert und kann bis 10GBit. Cat5e ist nur bis 100MBit spezifiziert, kann bei Vollbelegung der Adern (alle 8) bei guter Verlegung bis 1GBit übertragen, was aber nicht gewährleistet ist.
    Die Leitungen sind in der Bucht nicht allzu teuer (1000MHz) und Netzwerkdosen liegen bei ca. 9€.
    Auch wenn man die Geschwindigkteit jetzt evtl. noch nicht braucht, volles Gigabit ist aber beim kopieren von Filmen vom Client auf den Server z.B. deutlich merkbar.

    Wenn du deinen Server auf einen zweiten spiegeln willst, wie gestaltest du die Kommunikation zwischen den Beiden? Über seperate Netzwerkkarten?
    Oder über das gleiche Lan, wo die Clients dranhängen?
    Dann solltest du auf jeden Fall Cat7 nehmen und auch über einen managbaren Switch nachdenken, da kannst du Bandbreiten einstellen, die üfr Dienste oder Ports gewährleistet werden.
    Als Beispiel sei zu nennen:
    Nehmen wir mal an, du/ihr schaut auf 2 Clients jeweils einen HD-Sender. Zusätzlich soll nun auch och der Sever 1 zu Server 2 abgleichen.
    Dann kann es zu Rucklern auf den Clients kommen, je nachdem, wie groß die Datenpakete sind, die die Server untereinander austauschen.

    Mir ist so etwas mit einem Normalen Switch schon passiert.
    Filme vom Server auf den Laptop kopiert, und meine Frau hatte DIAShow auf dem CLient...[DOUBLEPOST=1385628111][/DOUBLEPOST]Wenn du deine Lichtschaltung z.b. mit Eltakos machst, die in der Verteilung verbaut sind, und bei den Rollos das auch aus der Verteilung direkt machst, könntest du irgendwann mal zum Komfortgewinn eine Logo von Siemens statt der Eltakos einbauen.
     
  7. DIDO666

    DIDO666 Portal Pro

    Joined:
    August 8, 2010
    Messages:
    84
    Likes Received:
    1
    Ratings:
    +2 / 2
    @madvario Dieses Tralala mit der Lichtsteuerung ist genau das Beispiel, wo ich für mich persönlich keinen Nutzen sehe, ebensowenig Multiroom-Sound, Heizungssteurung etc. Alles nette technische Spielereien mit hohen Kosten verbunden ohne wirklichen Nutzen für mich. Ich war schon in Präsentationshäusern etc. und bin von den Technischen Möglichkeiten begeistert, aber wie gesagt kein Nutzen für mich bei den anfallenden Kosten. D.h. das System wird so aufgebaut, dass kein KNX-Server zum Einsatz kommt. Es sei denn für die schaltbare Elektroverteilung mit Standby etc wird der benötigt...

    Die Rollos sind mom. noch manuell, kriegen aber nen E-Motor mit programmierbaren Taster von Gira, bei der Außenbeleuchtung mit Bewegungsmelder habe ich mich für ein System ohne KNX entschieden, und die IP-Kameras sind an die Glasbruchsensoren gekoppelt (beides wird per LAN angeschlossen, ebenso die Rauch-/Brandmelder inklusive Autonotruf bei Nichtreaktion).

    Bezüglich Netzwerk. Switch wird gar net zum Einsatz kommen. Im Keller wird ein Patchpanel mit 64 Anschlüssen gesetzt. Der Backup-Server bekommt eine 2. Netzwerkkarte und ist der einzige Rechner im Netzwerk, der auf das Internet zugreifen kann über die Cable6360. Alle anderen Rechner sind nur im Intranet verfügbar. Sollten Programme wie Mediaportal etc Inet brauchen, läuft das über eine VM und Sandbox.

    Backup wird automatisiert gescripted durchgeführt wenn keine Last anliegt (basierend auf CPU-, HD- und Netzwerklast). Somit ist ein 10GB-Netzwerk absolut overpowered. Und da eh alle Kabel in Leerrohre verschwinden mit Revisionsklappen, kann ich den Tausch eh innerhalb weniger Minuten vornehmen, falls sich MEINE Ansprüche mal so drastisch verändern sollten :)

    Was ich aber immer noch nicht weiß, kann der oben beschriebene Server problemfrei im worst Case 3 Clients und eine Aufnahme bedienen...
     
  8. Lehmden
    • Premium Supporter

    Lehmden Retired Team Member

    Joined:
    December 17, 2010
    Messages:
    11,946
    Likes Received:
    2,152
    Gender:
    Male
    Location:
    Lehmden
    Ratings:
    +3,636 / 28
    Home Country:
    Germany Germany
    Show System Specs
    Hi.
    Hab nur ganz schnell mal gegoogelt. Wenn ich das richtig sehe, hat das Ding nur 2GB RAM. Dann wird es bei 3 Klienten vermutlich zu eng, weil du keine RAM Disk für Timeshift einsetzen kannst. In solch einem Fall würde ich einen Server mit 16 GB RAM, davon 14GB für RAM Disk verwenden. Ich selbst habe 8GB RAM in meinem Eigenbau Server, der einen Celeron Mobile 847 Prozessor hat und basiert auf einem 70€ MSI Board mit fest aufgelötetem Prozessor. Da bei mir aber höchstens 2 Klienten gleichzeitig "timeshiften", reichen mir 6 GB RAM Disk aus.
    Die Klienten hingegen benötigen auf keinen Fall 8 GB RAM. 4GB sind immer mehr, als MP überhaupt ansprechen kann... Legst du dann den Aufnahme- Ordner weg von der Windows Systemplatte, sollte das problemlos funktionieren.

    Brauchen die permanent. Zumindest MP1 ist ohne Internet Verbindung erst gar nicht installierbar und auch später nicht wirklich benutzbar.
     
  9. lightshock
    • Team MediaPortal

    lightshock Test Group

    Joined:
    June 3, 2008
    Messages:
    531
    Likes Received:
    58
    Gender:
    Male
    Location:
    bei Karlsruhe
    Ratings:
    +122 / 0
    Home Country:
    Germany Germany
    Hi,

    Ich würde auch nicht auf diesen "kleinen" Server setzen. Wenn du in meine Sysinfo schaust findest du zum einen meinen Server und die Clients.
    Ich kann ohne Probleme gleichzeitig auf zwei Clients schauen und aufzeichnen während ich an meinem Arbeits-PC über das Netzwerk auf dem Server arbeite.

    Ich nutze bei mir für die Esszimmer- und Schlafzimmer-Clients ein WLAN im 5 GHz Bereich und bin glücklicherweise alleine unterwegs. im 2.4 GHz Bereich tummeln sich bis zu 20 andere WLANs.
    Die restlichen Geräte laufen bei mir auf ein 8-Port Gigabit-Switch von Netgear auf und sind mit Cat6-Kabel verbunden.

    Nach Lust und Laune könnte ich auch das TV-Programm oder Filme über's Internet streamen (mpExtended). Aber da merkt man dann schon das es eben "nur" ein i3 ist der auf dem Server seinen Dienst tut.

    Also lieber aktuelle Hardware, vielleicht aus Einzelkomponenten selbst gebaut, bist du mit Abstand besser beraten was die Skalierbarkeit angeht. Und wenn es nur weitere Festplatten sind die eingebaut werden müssen.
     
  10. Schicksal

    Schicksal Portal Pro

    Joined:
    February 7, 2010
    Messages:
    800
    Likes Received:
    24
    Gender:
    Male
    Occupation:
    graphic
    Ratings:
    +29 / 0
    Home Country:
    Germany Germany
    Show System Specs
    Ich würde jetzt in den sauren Apfel beißen und CAT7 verlegen. Freunde haben cat5e verlegt und bekommen nicht überall glan. Ich wurde noch vor 3,5 Jahren für cat7 belächelt und nun beneidet. Wenn du natürlich alles in leerrohren hast und das gut durchziehen kannst, geht das natürlich auch erstmal so. Auf Dauer sind das aber mehr kosten. Hab die Erfahrung gemacht, dass man beim vorerst sparen sich am Ende immer ärgert.
     
  11. lightshock
    • Team MediaPortal

    lightshock Test Group

    Joined:
    June 3, 2008
    Messages:
    531
    Likes Received:
    58
    Gender:
    Male
    Location:
    bei Karlsruhe
    Ratings:
    +122 / 0
    Home Country:
    Germany Germany
    Wobei ich nicht verstehe wie man, auch mit CAT5e, kein Gigabit bekommen kann.
    Wenn ich einen Rechner neu aufsetze, egal ob W7 oder W8, installier ich alle aktuellen Treiber für jede Komponente. So auch für die Netzwerkkarte. Es gibt ein Programm mit welchem man den Durchsatz im Netzwerk testen kann. Mit den Microsofttreibern erreiche ich zw. 80 und 200 MBit. Installiert man aber die Treiber des Herstellers erreicht man bis zu 900 MBit. Klar, 900 MBit sind keine 1000 MBit. Aber immernoch wesentlich schneller als 200 MBit.

    Sollte der eine oder andere von euch Probleme mit der Netzgeschwindigkeit haben würde ich mal die neusten Treiber des Herstellers installieren.
    Die Software zum Messen des Durchsatzes habe ich hier mal angehängt. Dem Archiv liegen das Programm und die Batch-Dateien für den Sende- und Empfangsmodus bei. Denke die sind soweit selbsterklärend.
     

    Attached Files:

Loading...

Users Viewing Thread (Users: 0, Guests: 0)

  1. This site uses cookies to help personalise content, tailor your experience and to keep you logged in if you register.
    By continuing to use this site, you are consenting to our use of cookies.
    Dismiss Notice
  • About The Project

    The vision of the MediaPortal project is to create a free open source media centre application, which supports all advanced media centre functions, and is accessible to all Windows users.

    In reaching this goal we are working every day to make sure our software is one of the best.

             

  • Support MediaPortal!

    The team works very hard to make sure the community is running the best HTPC-software. We give away MediaPortal for free but hosting and software is not for us.

    Care to support our work with a few bucks? We'd really appreciate it!