Media-Buddy, die "eierlegende Wollmilchsau" unter den Medien-Tools. | Page 3

Discussion in '3rd Party Software' started by Lehmden, October 7, 2018.

  1. Lehmden
    • Premium Supporter

    Lehmden Retired Team Member

    Joined:
    December 17, 2010
    Messages:
    11,875
    Likes Received:
    2,149
    Gender:
    Male
    Location:
    Lehmden
    Ratings:
    +3,622 / 28
    Home Country:
    Germany Germany
    Show System Specs
    Hi.
    Nach längerer Pause mal wieder eine Wasserstandsmeldung. Wir arbeiten fleißig am Media-Buddy, auch wenn es vielleicht nicht so aussieht. Wir haben unzählige Fehler beseitigt, die Anpassung an MP und Kodi gleichzeitig fast fertig.
    upload_2019-6-22_10-45-58.png

    Seit gestern unterstützt Media-Buddy auch NVenc und AMF Hardware Transkodierung zusätzlich zu QuickSync, was ja schon lange unterstützt wird. Handbrake ist inzwischen aus dem Spiel, da Handbrake bis heute immer noch keinen Support für AMD und NVidia GPU bietet. Außerdem ist FFMpeg, was stattdessen nun verwendet wird, auf meinem System spürbar schneller als Handbrake, speziell bei HEVC. Ich habe gestern Abend die ersten Episoden mit der neuen "Engine" komplett und fehlerfrei umgewandelt bekommen. Anpassungen sind nur noch für die "Optimizer" Optionen im Media-Buddy nötig.
    upload_2019-6-22_10-41-29.png
    Sobald die Optimizer Geschichte funktioniert, benötige ich Beta- Tester mit AMD und NVidia GPU, da ich selbst nur Intel habe...



    Desweiteren ist die Unterstützung für Audio Dateien schon weit voran geschritten.
    upload_2019-6-22_10-48-21.png

    Und es gibt ein (funktionsfähiges) Tool, mit dessen Hilfe man die Kodi Datenbank so bearbeiten kann, das die lokalen Movieset Poster und Fanart auch mit Kodi 17 und Kodi 18 funktionieren, ohne das man alles per Hand umstellen muss. Normalerweise zeigt Kodi zufällige Fanart eines der Filme aus so einem Filmset an statt der extra dafür vorhandenen speziellen Movieset Fanart. Ab Kodi 19 soll das auch ohne externe Hilfsmittel funktionieren. Aber erst mal abwarten. Aktuell benötigt man dieses Hilfstool jedenfalls, wenn man volle Kompatibilität erreichen will.
    upload_2019-6-22_10-53-51.png

    Der Audio Teil erfordert noch einiges an Arbeit, bevor er vollständig so funktioniert, wie ich mir das vorstelle. Hier konnten wir ja überhaupt nicht auf bereits Vorhandenes zurückgreifen, wie beim "Rest" vom Media-Buddy...Deswegen fürchte ich, die "finale" Version 1 vom Media-Buddy wird wohl erst Richtung Herbst erscheinen. Aber eine Beta mit AMF und NVenc Support wird nicht mehr lange auf sich warten lassen (wenn alles optimal läuft, noch an diesem Wochenende, aber nichts versprochen)...

    Ach ja, irgendwann muss ich mich mal daran setzten, eine Anleitung zu schreiben. Auch das wird einiges an Zeit "fressen". Aber Media-Buddy ist so umfangreich und komplex, da geht ohne anständige Anleitung gar nichts...
     
    • Like Like x 3
  2. Google AdSense Guest Advertisement



    to hide all adverts.
  3. Lehmden
    • Premium Supporter

    Lehmden Retired Team Member

    Joined:
    December 17, 2010
    Messages:
    11,875
    Likes Received:
    2,149
    Gender:
    Male
    Location:
    Lehmden
    Ratings:
    +3,622 / 28
    Home Country:
    Germany Germany
    Show System Specs
    Hi.
    Hat leider gestern nicht mehr geklappt. War doch noch zu viel anzupassen. Aber nun sollte es soweit funktionieren. Hier ist sie also, die Version 0.9.5.28. Wo der Download zu finden ist, steht im ersten Post...

    Es gibt einige Änderungen, auch bei eigentlich bekannten Teilen. Die passende Hardware fürs Transkodieren wird nicht mehr bei den Codecs ausgewählt, sondern nun in den Einstellungen. Da FFMpeg von Haus aus keine konstante Bitrate unterstützt, muss man nun zwingend mit konstanter Qualität arbeiten, also mit Werten zwischen 1 (praktisch unkomprimiert, völlig unbrauchbar da viel zu groß) und 52 (Viel zu stark komprimiert, nichts mehr zu erkennen). Man könnte FFMpeg theoretisch zwar sowas ähnliches wie eine konstante Bitrate aufzwingen, in dem man die minimale und maximale Bitrate vorgibt und auf den gleichen Wert setzt, doch FFMpeg nimmt diese Werte nur als "Vorschlag" und nicht als echte Grenzwerte... Da der einzige echte Vorteil, den eine konstante Bitrate tatsächlich hat, der ist, das vor allem (aber nicht nur) ältere und schwächere Hardware mit konstanten Bitraten deutlich besser umgehen kann und genau dieser Vorteil durch das Verhalten von FFMpeg sowieso nicht zum Tragen kommt, macht es einfach keinen Sinn mehr mit der "pseudo- konstanten" Bitrate zu arbeiten. Deswegen muss man bei "Videos Transkodieren" halt Werte zwischen etwa 15 (4k BluRay mit vielen Landschaftsaufnahmen und deswegen unzähligen Details) und 30 (DVD Rips von Zeichentrickfilmen, die praktisch fast ohne Details sind) zu verwenden. Was einem da am Besten zusagt, muss man einfach ausprobieren.

    Zu beachten ist aber, das man bei den Assistenten auch weiterhin die Bitrate angeben muss, ab der Transkodiert werden soll und ein einfaches, schnelles Ummuxen nicht mehr ausreicht, weil die Videos sonst einfach zu groß werden. Denn die "Qualität" mit der ein Video kodiert wurde, kann man nicht per MediaInfo aus dem Video auslesen,.sondern nur die (mittlere) Bitrate... Also benötigt der Media-Buddy einen Grenzwert für die Bitrate eines Videos, bis zu dem umgemuxt wird. Liegt die mittlere Bitrate des Videos über dem Grenzwert, wird es transkodiert, darunter wird es umgemuxt.

    Außerdem wird Media-Buddy nun standardmäßig nicht mehr nach "C:\Program Files\Media-Buddy\" installiert, sondern nach "C:\Media-Buddy\". Dadurch werden diverse Probleme, die durch bescheuerte "Sicherheitsfeatures" von Windows 10 verursacht werden, umgangen, da diese (imho völlig schwachsinnigen) Features eben nur in "C:\Program Files" greifen, aber nicht, wenn ein Programm in einem unabhängigen Unterordner installiert wurde. Man kann den Pfad aber auch jederzeit bei der Installation ändern. Obendrein hat sich einiges getan (Handbrake wurde entfernt und einige Settings komplett umgebaut), weswegen ein sauberer Neustart sowieso empfehlenswert ist. Also den "alten" Media-Buddy deinstallieren und den Neuen von vorne an konfigurieren... Dieser Schritt wird zur finalen Version vermutlich noch mal notwendig sein.

    Leider stürzt das Erzeugen von Audio .nfo Dateien noch zu oft ab. Deswegen habe ich den Audio- Assistent, das Audio- Nacharbeiten und das Grabben der Audio- Metadaten in dieser Version noch deaktiviert. Was problemlos funktioniert, ist das Transkodieren von Audio Dateien. Da man das unabhängig nutzen kann, ist es nicht ausgegraut. Eigentlich funktioniert der Assistent auch, aber da er am Ende ja das Grabben von Metadaten auslöst, ist er aktuell leider auch noch nicht einsatzfähig und wurde deswegen deaktiviert.

    Weitere bekannte Fehler sind zum Einen, das die FPS Anzeige beim Transkodieren noch nicht funktioniert und deswegen gelegentlich auch die Fortschrittsbalken nicht so toll arbeiten. Ist nur ein Schönheitsfehler, der keinen EInfluss auf die eigentliche Funktionalität hat.

    Zum Anderen ist es problematisch, wenn eine Serien- Episode aus einer Serie/Staffel, die eigentlich auf Deutsch auf TVDB gelistet ist, ausnahmsweise mal keinen deutschen Titel hat, dann wird gelegentlich ein leerer Titel für die Episode genommen. Kann man daran erkennen, das die Datei z.B. nach "S08E06 - {Title}.mkv" umbenannt wird. In diesem speziellen Fall ist das so bei Death in Paradise der Fall, da hier Episode 5 und 6 der 8. Staffel nicht auf Deutsch eingetragen sind, die beiden Episoden wurden nämlich mal wieder gelockt, bevor sie übersetzt werden konnten... Eigentlich müsste sie ja "S08E06 - Geheimnisvolle Tiefen – Teil 2.mkv" heißen. In so einem Fall sollte eigentlich der englische Titel als "Fallback" verwendet werden, was aber leider gelegentlich nicht funktioniert. Das hat es schon mal, von daher tun wir uns zur Zeit etwas schwer, den Fehler zu finden. Das kann man aber leicht in dem "Nachbearbeiten" Modul korrigieren. Und im Grunde ist es völlig egal, ob man einen englischen Titel oder einen leeren Titel korrigieren muss. Der Aufwand ist identisch...

    Bis zur 1.0 wird das aber sicher noch korrigiert.

    Am wichtigsten ist es mir aber, möglichst aussagekräftige Rückmeldungen zu bekommen, ob und wenn ja wie gut und schnell das Hardware- Transkodieren mit AMD und NVidia Grafik jetzt tatsächlich klappt. Das kann ich leider nicht testen, da ich nicht über entsprechende Hardware verfüge... Quick Sync funktioniert jetzt (zumindest bei mir) auf jeden Fall besser und schneller als vorher mit Handbrake. Speziell HEVC (h265) ist jetzt ernsthaft nutzbar und produziert spürbar kleinere Dateien als h264 bei gleicher Qualität, was mit Handbrake eher nicht der Fall war. Obendrein war h265 mit Handbrake quälend langsam. Auf exakt gleicher Hardware ist FFMpeg bei h265 mehr als 10 mal so schnell wie Handbrake. Bei h264 tun sich beide aber nicht wirklich etwas.

    Und nun viel Spaß beim ausprobieren.
     
    • Like Like x 1
  4. Lehmden
    • Premium Supporter

    Lehmden Retired Team Member

    Joined:
    December 17, 2010
    Messages:
    11,875
    Likes Received:
    2,149
    Gender:
    Male
    Location:
    Lehmden
    Ratings:
    +3,622 / 28
    Home Country:
    Germany Germany
    Show System Specs
    Hi.
    Ich muss eine neue Version nachschieben... Aktuell ist jetzt die V 0.9.5.34. Link wie immer im ersten Posting. Es hatte sich ein Bug in die neue Transcoding Geschichte eingeschlichen. Das Transkoding hat nur dann funktioniert, wenn die Audio Spuren kopiert wurden. Müssen oder sollen die Audio Spuren aber ebenfalls transkodiert werden, so ist das Ganze abgestürzt. Der Fehler ist jetzt behoben. Außerdem funktioniert die FPS Anzeige nun einwandfrei. Daneben habe ich einige Ausgaben so angepasst, das jetzt auch Umlaute richtig dargestellt werden. Beim Auslesen einer CLI wurden bisher immer falsche Zeichen zurück gegeben. Eigentlich ein Windows Problem und keines des Media-Buddy aber was soll's. Nun gibt es ein Workaround, was das korrigiert.
    Das Grabben bei Serien ohne deutsche Titel ist dahingehend auch besser denn nun wird falls kein Titel gefunden wurde, "Episode xx" als Titel verwendet und er nicht mehr ganz leer gelassen...
     
  5. Lehmden
    • Premium Supporter

    Lehmden Retired Team Member

    Joined:
    December 17, 2010
    Messages:
    11,875
    Likes Received:
    2,149
    Gender:
    Male
    Location:
    Lehmden
    Ratings:
    +3,622 / 28
    Home Country:
    Germany Germany
    Show System Specs
    Hi.
    Es gibt schon wieder eine neue Version, die V0.9.5.37... Link wie immer im ersten Posting.
    Neben dem Ausbessern weiterer Fehler gibt es sogar ein neues Feature. Beim Audio- Transkodieren steht jetzt ein weiteres, modernes und sehr platzsparendes Format zur Verfügung, nämlich Opus. Opus ist sehr vielfältig und wird inzwischen von vielen Software- und Hardware Lösungen unterstützt. Es spart mehr Platz als MP3 bei massiv besserer Qualität.
    Außerdem ist die Webseite umgezogen, auf einen deutlich schnelleren Server. Neben dem neuen Design fällt vor allem angenehm auf, das man jetzt keine mehr oder weniger obskuren Mirror mehr nuten muss... Lediglich eine eigene Domain fehlt vorerst...
     
  6. Lehmden
    • Premium Supporter

    Lehmden Retired Team Member

    Joined:
    December 17, 2010
    Messages:
    11,875
    Likes Received:
    2,149
    Gender:
    Male
    Location:
    Lehmden
    Ratings:
    +3,622 / 28
    Home Country:
    Germany Germany
    Show System Specs
    Hi.
    Und schon wieder eine neue Version, die V0.9.5.43 zum Download.
    Wie üblich wieder viele Fehler beseitigt. Außerdem gibt es auch neue Features. Zum Einen kann man jetzt auch für Videos den Opus Audio Codec verwenden. Und zum zweiten hat man nun die Option, nach einem Durchlauf der Assistenten oder auch vom Metadata Grabben anschließend das jeweils passende Nacharbeiten Fenster automatisch anzeigen zu lassen. Dabei wird der Eingabe- Ordner der Nachbearbeitung automatisch auf den Ausgabe- Ordner des Assistenten bzw den Arbeitsordner des Metadaten Grabben gesetzt... Das spart weitere Mausklicks bei jeder Session...

    Es wäre furchtbar nett, wenn jemand, der eine AMD oder NVidia Grafik hat, mal ausprobiert, ob das Transkodieren per Hardware funktioniert. Das kann ich leider nicht testen, weil ich die entsprechende Hardware nicht habe. Einfach nur kurz sagen, funktioniert oder funktioniert nicht, das wäre sehr hilfreich. Vielen Dank.
     
  7. Kolbenschieber
    • Premium Supporter

    Kolbenschieber MP Donator

    Joined:
    April 4, 2011
    Messages:
    564
    Likes Received:
    48
    Gender:
    Male
    Location:
    Hamburg
    Ratings:
    +103 / 0
    Home Country:
    Germany Germany
    Show System Specs
    Moin Lehmden,
    kurze Frage: Ist eine CPU-Last von ~90% für ffmpeg.exe (laut Windows Taskmanager) und eine FPS von 22 (laut Mediabuddy) beim codieren von BluRay-Material normal? Oder habe ich den Schalter zur Benutzung von Quicksync in der aktuellen Media-Buddy-Version übersehen?
    Ich möchte die laufende Codierung ungern abbrechen um nach dem Schalter zu suchen, meine aber, dass mein System ("Server" in meinen Sysinfos) mit älteren Versionen (mit Handbrake-Unterbau) immer so um die 80FPS geschafft hat?
     
  8. Lehmden
    • Premium Supporter

    Lehmden Retired Team Member

    Joined:
    December 17, 2010
    Messages:
    11,875
    Likes Received:
    2,149
    Gender:
    Male
    Location:
    Lehmden
    Ratings:
    +3,622 / 28
    Home Country:
    Germany Germany
    Show System Specs
    Hi.
    Die CPU Last und die resultierenden FPS hängen sehr von der Hardware aber auch von der Art des Quellmaterials ab. Generell vermute ich aber sehr stark, das du ohne QS kodierst. Dafür sind die Werte völlig normal.
    Als Vergleich, ich transkodiere gerade auch ein 1080p AVC Video auf meinem Pentium J5005 nach HEVC. Dabei liegt die durchschnittliche CPU Last bei 20% und die FPS bei 40... Dein i5 sollte das, obwohl spürbar (5 Jahre) älter, zumindest in etwa auch schaffen. Allerdings nicht bei HEVC. Das ist in der HD 4600 Grafik des i5-4570 noch nicht vorhanden. Aber bei H264 (AVC) Kodierung sollte der i5 mindestens die 80 FPS schaffen, die du auch in Erinnerung hast, eher ein paar FPS mehr als weniger im Vergleich zu früher. Ich hatte ja auch mal einen i5 aus der Generation. Mein J5005, obwohl als SoC eigentlich aus der "Atom- Klasse" ist bei den meisten Anwendungen etwa gleich schnell, Bei sehr rechen- intensiven Anwendungen wie etwa Videos Transkodieren ohne GPU Unterstützung arbeitet er aber nur halb so schnell wie mein alter i5. Dafür braucht er nur 25% des Stroms und läuft absolut lautlos, da völlig passiv gekühlt (wurde selbst am letzten Donnerstag bei 42° Außentemperatur nicht zu heiß)...

    Vermutlich... Da ja nun außer QS (also Intel) auch AMF (AMD) und Nvenc (NVidia) unterstützt wird, konnte ich das nicht mehr bei der Codc Auswahl unterbringen, einfach aus Platzgründen. Das wird jetzt in den Einstellungen unter Video Optionen generell eingestellt:
    upload_2019-7-28_18-19-4.png
    Default ist das natürlich auf "Software" eingestellt, das funktioniert immer. Nach dem Umstellen das "Speichern" nicht vergessen...

    Bei dir wird dieser Schirm deutlich anders aussehen, da ich seit der letzten veröffentlichten Version schon wieder einige neue Features eingebaut habe. Die letzte "öffentliche" Version habe ich aber nirgends mehr installiert...

    Die nächste öffentliche Media-Buddy Version wird eine Option beinhalten, um Videos mit "nicht so schönen" Codecs auch dann von den Assistenten transkodieren zu lassen, wenn das Video eigentlich nicht zu groß ist. Ich will z.B. diese ganze "XVid/DivX" Geschichte so schnell wie möglich los werden. Das sind Codecs aus dem letzten Jahrzehnt und einfach nicht mehr Zeitgemäß. Ich habe auch immer noch Videos in WMA codiert, was mir auch gar nicht zusagt. Das wird alles nach HEVC umkodiert. Spart jede menge Platz und meine billigen Android TV Boxen kommen mit HEVC tadellos klar (dank GPU Beschleunigung), wohingegen XVid nur schlecht läuft (ist halt nicht GPU beschleunigt)... Allerdings macht das erst dann Sinn, wenn man eine GPU hat, die HEVC per Hardware kodieren kann (so wie meine UHD605).

    Im GUI oben sind das noch einfach zwei Checkboxen. Es wird aber eine frei editierbare "Whitelist" sowohl für Audio als auch Video Codec geben, die man bei Bedarf dann zulassen oder umwandeln lassen kann... Also lässt sich neben h264 und h265 auch beispielsweise Mpeg1/2 (DVD VCD und SDTV) von der "Zwangs- Umkodierung" aussparen...
    Ich baue gerade an einem einfachen, integrierten Text Editor. mit dem man dann diese Listen direkt im Media-Buddy editieren kann, ohne ein externes Tool zu starten... Der Editor funktioniert so weit schon, muss nur noch "eingedeutscht" werden. Und dann muss ich noch das GUI und den Aufruf entsprechend ändern, damit das dann auch wie geplant funktioniert.
     
    • Thank You! Thank You! x 1
  9. Lehmden
    • Premium Supporter

    Lehmden Retired Team Member

    Joined:
    December 17, 2010
    Messages:
    11,875
    Likes Received:
    2,149
    Gender:
    Male
    Location:
    Lehmden
    Ratings:
    +3,622 / 28
    Home Country:
    Germany Germany
    Show System Specs
    Ach, hier auf dieser Seite ist oben ein Screenshot, auf dem man die Einstellungen so sehen kann, wie sie in der Public- Version auch sind...
     
    • Thank You! Thank You! x 1
  10. Kolbenschieber
    • Premium Supporter

    Kolbenschieber MP Donator

    Joined:
    April 4, 2011
    Messages:
    564
    Likes Received:
    48
    Gender:
    Male
    Location:
    Hamburg
    Ratings:
    +103 / 0
    Home Country:
    Germany Germany
    Show System Specs
    Genau daran hats gelegen. Ich hab das irgendwann mal konfiguriert, aber nicht gespeichert. Als es dann am WoEnde so langsam lief, war die Verwunderung groß. Jetzt gehts wieder mit 20% CPU-Last und ~80FPS.
    Danke Dir für Deine tolle Arbeit!
     
  11. Kolbenschieber
    • Premium Supporter

    Kolbenschieber MP Donator

    Joined:
    April 4, 2011
    Messages:
    564
    Likes Received:
    48
    Gender:
    Male
    Location:
    Hamburg
    Ratings:
    +103 / 0
    Home Country:
    Germany Germany
    Show System Specs
    Moin @Lehmden ,
    ich habe noch ein kleines Problem, diesmal mit den Untertitel-Spuren. Ich hätte gern, dass alle in der Quelldatei vorhandenen Audio- und Untertitelspuren kopiert werden. Bei Audiospuren funktioniert es, aber Untertitel kommen im Endergebnis nicht mehr vor, wenn MediaBuddy sein Werk getan hat. Probiert mit mehreren verschiedenen Dateien und auch ein bisschen mit den Einstellungen des Buddy herumgespielt.
    Ich denke, diese müssten so aussehen, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen:
    2019-07-29 MediaBuddy Video Transkodieren.PNG Falls Du ein log brauchst, kann ich das heute Abend liefern.
    BTW: Ich habe nicht herausgefunden, wie der Syntax für das Eingabefeld "Sprachen" genau lautet. Wäre das so wie oben zu sehen in Ordnung?
     
Loading...

Users Viewing Thread (Users: 0, Guests: 0)

  1. This site uses cookies to help personalise content, tailor your experience and to keep you logged in if you register.
    By continuing to use this site, you are consenting to our use of cookies.
    Dismiss Notice
  • About The Project

    The vision of the MediaPortal project is to create a free open source media centre application, which supports all advanced media centre functions, and is accessible to all Windows users.

    In reaching this goal we are working every day to make sure our software is one of the best.

             

  • Support MediaPortal!

    The team works very hard to make sure the community is running the best HTPC-software. We give away MediaPortal for free but hosting and software is not for us.

    Care to support our work with a few bucks? We'd really appreciate it!